Krim-Krise: Apple stellt Verkauf im Konfliktgebiet ein

Krim-Krise: Apple stellt Verkauf im Konfliktgebiet ein

475
0
TEILEN
Apple Logo (Bild: NewsCouch)

Die Sanktionen der US-Regierung erreichen nun auch Apple. Der kalifornische Konzern stellt den Verkauf von Hardware im Krim-Gebiet ein.

Laut Informationen des englischsprachigen Blogs TechCrunch stellt Apple ab dem 1. Februar 2015 den Verkauf von iPhones, iPads, iPods und Macs ein. Der Blog beruft sich auf ein Dokument von Apple Russland an Lieferanten und Handelspartner Vorort.

Die besagten US-Sanktionen wurden im Dezember 2014 gegen die Region beschlossen. Die Sanktionen schließen Importe und Exporte von Gütern, Diensten und Technik zwischen Amerika und der Krim-Region mit ein.

Quelle: TechCrunch

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung