#Bendgate: Samsung Galaxy S6 Edge lässt sich verbiegen

#Bendgate: Samsung Galaxy S6 Edge lässt sich verbiegen

694
0
TEILEN

Skandal – Das Samsung Galaxy S6 Edge lässt sich verbiegen – so wie das iPhone 6. Das hat keiner erwartet!

bendgate-samsung-galaxy-s6-edge

Wir erinnern uns: Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus wurde veröffentlicht, sofort gab es einen Regelrechten Shitstorm. Viele Komiker veröffentlichten direkt ihre ersten Witze: „iPhone 6? Kannste knicken“. Wow, wow! Ich habe schon richtig Bauchschmerzen vor lauter Lachen – not. Vielleicht bin ich mit meinen jungen 18 Jahren schon einfach zu Alt für solche Scherze. Ich weiß ja nicht, wie ihr das sieht, es ist aber schlichtweg Albern. Das Smartphone ist Flach und Groß. Was lernten wir aus dem Physikunterricht: Könnte bzw. wird sich verbiegen.

Übrigens Kurios: Das Galaxy S6 Edge biegt sich schneller als das iPhone 6 Plus, der mediale Aufschrei, wie beim Apple-Smartphone bleibt allerdings aus. 

Der Skandal rund um das iPhone 6 wurde durch einen YouTube-Blogger ausgelöst, der leidenschaftlich Smartphones biegt. Hierzu kein Kommentar. Jedenfalls war er ganz verblüfft, dass so etwas überhaupt möglich ist und versucht sich am Samsung Galaxy S5, welches aus Plastik besteht. Er hat es gebogen und zack war es wieder in der Ursprungsform.

Jetzt wurde das Samsung Galaxy S6 Edge getestet, wie auch das iPhone 6 Plus ist das Smartphone Flach und Groß und besteht aus Aluminium. Bedeutet: Das Samsung Galaxy S6 Edge lässt sich verbiegen – #Bendgate reloaded! (siebe Bild oben).

Letztendlich muss gesagt werden, dass solche Tests völlig Absurd sich. In der Hosentasche wird sich das Samsung Galaxy S6 Edge genauso wie das iPhone 6 Plus nicht verbiegen, davon bin ich überzeugt. Beides sind hervorragende Smartphones von zwei Konzernen, die es eben wirklich können.

Das Bild oben stammt aus einem Video von SquareTrade Inc, dieses Video kann hier angesehen werden:

Eure Meinung hierzu?

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung