Sony Music entfernt Musik bei SoundCloud, da zu wenig Einnahmen

Sony Music entfernt Musik bei SoundCloud, da zu wenig Einnahmen

481
0

SoundCloud hat im November 2014 eine Partnerschaft mit Warner Music verkündet, hierzu wurde für 2015 auch ein Abo-Modell geplant, dies soll neben dem werbefinanziertem Angebot bestehen. SoundCloud hat sozusagen die Aufgabe, aus unbekannten Künstlern wahre bekanntesten zu machen, das ist keine Unwahrheit. Des öfteren werden auf SoundCloud junge Talente entdeckt. Sony Music und Columbia Records scheint das nicht genug zu sein, diese haben nämlich Musik von einigen Künstlern (Adele, Miguel, Kelly Clarkson, Passion Pit, MS MR und Hozier) entfernen lassen, offenbar sind stockende Verhandlungen hinsichtlich der Monetarisierung schuld, dies berichtet Billboard.

Jetzt kommen wir zu einem Punkt der moralisch nicht vertretbar ist: Große Labels wurden auf einige Künstler durch SoundCloud aufmerksam, wie zum Beispiel auf den Künstler Leon Bridges.

SoundCloud äußerte sich umgehend, hierin schreibt SoundCloud, dass man bereits 2 Millionen Dollar an über 100 Partner ausgezahlt habe, außerdem steht der Dienst nach wie vor in Verhandlungen mit verschiedenen Partnern.

Keine Kommentare

Jetzt zählt deine Meinung