BlackBerry könnte auf Android wechseln

BlackBerry könnte auf Android wechseln

501
0
TEILEN
BlackBerry Logo

BlackBerry war vor wenigen Jahren noch ein führendes Unternehmen, mittlerweile reduzierte sich die Mitarbeiterzahl von 17.500 auf nur noch rund ein Drittel. Der Marktanteil ist lächerlich – unter einem Prozent. Mit BlackBerry 10 versuchte das Unternehmen eine Wende herbeizurufen, selbst dies scheiterte dann. Das Hardwaregeschäft hat mittlerweile keine so hohe Priorität mehr, das Unternehmen konzentriert auch derzeit auf Software und Services. Nicht umsonst bietet BlackBerry auch seinen Messenger für iOS und Android an.

Laut einem Bericht von Reuters unter Berufung auf nicht genannte Quellen, möchte BlackBerry seine Smartphones und Tablets künftig mit dem Android-Betriebssystem ausstatten. Der Fokus richtet sich dann weiter in Richtung Software und Gerätemanagment. Abwegig ist dies nicht, denn selbst Android-Apps können auf einem BlackBerry-Gerät wiedergegeben werden.

Inwieweit BlackBerry diesen Schritt tätigt, ist allerdings unbekannt. BlackBerry könnte eine Google lizensierte Version nehmen, jedoch muss das Unternehmen dann auch die Google Services anbieten. Daher gilt es als wahrscheinlicher, dass BlackBerry einen Android Fork nutzt, so wie Amazon beim Fire Tablet und Fire Smartphone.

via SPIEGEL

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung