Microsoft entlässt 7.800 Mitarbeiter aus dem Bereich der Mobile-Hardware

Microsoft entlässt 7.800 Mitarbeiter aus dem Bereich der Mobile-Hardware

596
0
TEILEN

Microsoft reduziert die Belegschaft innerhalb des Mobile-Hardware Bereiches, dies kündigte der CEO Satya Nadeln innerhalb eines internen Schreibens an die Belegschaft an. 

Microsoft befindet sich in einem Umbruch, der Konzern hat wieder angekündigt, weitere 7.800 Stellen abzubauen. Letztes Jahr hat Microsoft bereits verkündet, insgesamt 18.000 Mitarbeiter zu Kündigen. Derzeit arbeiten bei Microsoft 118.000 Menschen.

Die meisten Kündigungen werden im Bereich der Hardware ausgesprochen, denn das Smartphone-Geschäft läuft nicht so, wie es sich Microsoft vorgestellt hatte. Zuvor hat Microsoft bereits die Mobile-Sparte von Nokia für rund 7,6 Milliarden US-Dollar aufgekauft. „Wir bewegen uns fort von der Strategie, ein eigenes Handy- und Smartphone-Geschäft zu betreiben, und setzten stattdessen darauf, unser Windows-Ökosystem inklusive unserer hauseigenen Hardware-Angebote dynamisch auszubauen“, so Konzernchef Satya Nadella in einer E-Mail an die Belegschaft.

Ende Juni 2015 hatte Nadella erklärt, dass sich der Konzern in einer außergewöhnlichen Position befindet. In anderen Bereich müssen harte Entscheidungen getroffen werden, wenn sie nicht funktionieren um sich auf die neuen Bereiche zu Konzentrieren.

Demnach hatte Microsoft große Teile der Online-Werbung an AOL abgegeben. Das Unternehmen managt nun den Verkauf von mobilen Anzeigen, Videoanzeigen und Bannern in neun weiteren Ländern wie zum Beispiel auch hier in Deutschland.

 

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung