Apple Music: Erste Verhandlungen mit Mobilfunkanbietern

Apple Music: Erste Verhandlungen mit Mobilfunkanbietern

321
0
Apple Music

Mobilfunkanbieter arbeiten gerne mit angesagter Software zusammen, so auch die Deutsche Telekom mit Spotify. Das war ein großartiger Coup für den Musik-Streaming-Anbieter, hierdurch wurde eine Art Musik-Faltrate ins Leben gerufen, die ohne Verringerung des Datenvolumens funktioniert. Apple hat den Trend erkannt und kümmert sich nun auch um entsprechende Kooperationen.

Kooperationen mit Mobilfunkanbieter sind von großer Bedeutung, zwar haben Musik-Streaming-Services wie Apple Music einen Offline-Speicher, allerdings möchte man auch neue Musik unterwegs entdecken. Das Problem: Die Datenpakete sind – insbesondere bei uns in Deutschland – äußerst teuer und schnell aufgebraucht. Aus diesem Grund sind viele von der Kooperation zwischen der Telekom und Spotify angetan und damit wurde eine großartige Kundenbindung geschaffen.

Das könnte bei uns in Deutschland auch stattfinden, denn T-Mobile USA hat verkündet, dass Apple Music Teil des „Music Freedom“-Angebotes wird. Bedeutet für die Nutzer konkret: Service unterwegs hören, ohne Datenvolumen zu verprassen.

Nun hat der australisische Netzbetreiber Telstra angekündigt, eine Kooperation mit Apple einzugehen. Kunden die einen Vertrag mit 12- oder 24-monatiger Laufzeit abgeschlossen haben, erhalten eine 12-monatige kostenlose Apple-Music-Mitgliedschaft, danach wird der Netzbetreiber die Kosten über die Mobilfunkrechnung verrechnen.

Apple Music und Telstra
Apple Music und Telstra

Wann die erste Kooperation in Deutschland stattfindet, kann derzeit natürlich noch niemand sagen. Ich bin überzeugt davon, dass sich Apple bemühen wird, auch hier in Deutschland die ersten Kooperationen an Land zu ziehen.

Keine Kommentare

Jetzt zählt deine Meinung