Quartalszahlen: Apple toppt wieder alle Rekorde

Quartalszahlen: Apple toppt wieder alle Rekorde

523
2
Apple Logo

Apple, der Konzern aus Cupertino (Kalifornien) hat wieder zugeschlagen und alle Rekorde wieder einmal getoppt. Apple gelang es auch im diesjährigen vierten Quartal mehr iPhones denn je zu verkaufen – dank China.

Im vergleich zum Vorjahres Quartal konnte Apple den Gewinn um 31 Prozent steigern – im letzten Jahr waren es knapp 8,5 Milliarden Dollar, jetzt sind es 11,12 Milliarden Dollar. Der Umsatz ist ebenso beachtlich, im Vorjahres Quartal waren es 42,12 Milliarden Dollar und nun 51,5 Milliarden Dollar. Ein Plus von satten 22 Prozent.

Wie schafft Apple diese Quartalszahlen?

Die Apple Quartalszahlen tippen sich Jahr zu Jahr selber, gerade hinsichtlich des iPhones scheint es im Markt keine Befriedigung zu geben. Im letzten Quartal waren es 48,05 Millionen verkaufte iPhones, das ist ordentlich – gerade wenn man das in Zahlen sieht, das ist nämlich eine Steigerung von 22 Prozent im Gegensatz zum Vorjahres Quartal.

Das iPhone 6s in allen Farben
Das iPhone 6s in allen Farben

Die Apple-Manager haben ihre Hausaufgaben gemacht, gerade hinsichtlich Marketing. Die Verknappung an iPhones war dieses Jahr überhaupt nicht zu spüren, wer ein iPhone wollte, bekam eins. Hinzu kamen mehr Launch-Länder dazu – darunter auch China. Für Apple ist China mittlerweile wichtiger als Europa, das ist aber nicht nur beim „Apfel Konzern“ der Fall, auch Tesla konzentriert sich auf China. Hier gibt es wohl noch ordentlich was zu holen.

Gegenüber dem letzten Jahr konnten die iPhone Absätze um 120 Prozent gesteigert werden, somit hat sich das Geschäft in China fast verdoppelt.

Mehr Apple Macs verkauft als sonst

Im letzten Quartal konnten 5,7 Millionen Macs verkauft werden, dies entspricht einer Steigerung von drei Prozent – obwohl der PC-Markt weiter schrumpft. Apple hat kürzlich neue iMacs mit 4K- und 5K-Auflösung vorgestellt, ob dies mit der Steigerung zusammenhängt, wurde aus den Quartalsbericht leider nicht deutlich.

Einstecken muss aber das iPad, hier sind die Absätze rückläufig. Es konnten 9,89 Millionen Geräte verkauft werden, das sind knapp 20 Prozent weniger als letztes Jahr. Spannend wird es, wenn das neue iPad Pro auf dem Markt erscheint, dies soll im November soweit sein.

Unter dem Punkt „Other Products“ werden die Geräte Apple TV, iPods und auch die Apple Watch zusammengefasst, leider listet Apple die drei Produkt-Kategorien nicht explizit auf. Hier konnte ein Umsatzzuwachs von 61 Prozent vermeldet werden.

2 Kommentare

Jetzt zählt deine Meinung