Tipp: kontaktlose Zahlungen über NFC mit dem iPhone

Tipp: kontaktlose Zahlungen über NFC mit dem iPhone

525
1
Apple iPhone 6s - 3D Touch

Die kontaktlosen Zahlungen über NFC nehmen rasant zu, selbst der Discounter Aldi hat ihre Terminals ausgebaut. Der Discounter Lidl wird bis Februar 2016 nachziehen, damit wäre also ein flächendeckendes Netz mit NFC-Zahlungen vorhanden. So etwas ist durchaus praktisch, ihr benötigt keinen Geldbeutel mehr oder eure Karte, die manchmal gar nicht funktioniert. Ihr benötigt nur euer Smartphone, welches ihr sowieso immer dabei habt, nicht wahr?

Apple Pay
Apple Pay

Keine NFC-Zahlungen mit dem Apple iPhone möglich, aber…

Die NFC-Zahlungen wurden von Apple noch nicht freigegeben, da der Dienst Apple Pay leider nicht in Deutschland verfügbar ist. Zwar arbeitet Apple daran, das Netz von Apple Pay weiter auszubauen, aber es werden sicherlich noch einige Monate dauern und bis die Läden in Deutschland mitziehen, werden wohl auch noch Monate oder gar Jahre vergehen. Es ist aber eine Möglichkeit, NFC-Zahlungen am iPhone dennoch durchzuführen, die Lösung ist ebenso simple und genial.

Ihr benötigt lediglich einen NFC-Sticker, diesen bekommt ihr zum Beispiel von mPass, dieser Dienst wird von den drei Netzbetreibern o2, Telekom und Vodafone unterstützt. Damit lässt sich NFC auf allen Handys von allen Anbietern bringen. Dadurch können in 30.000 Geschäften in ganz Deutschland mittels Handy bezahlt werden. Läden die einen solchen Dienst akzeptieren, haben meistens das Maestro® PayPass™ Logo an der Eingangstür, notfalls kann natürlich auch das Personal gefragt werden.

Was kann der NFC-Sticker und woher bekomme ich einen?

Der NFC-Sticker von mpass wird euch kostenlos nach der Anmeldung zugesendet, der Sticker kann im Endeffekt überall kleben, allerdings bietet es sich natürlich an, diesen zum Beispiel unter der Handyhülle anzubringen. Achtet aber darauf, dass die beschriftete Seite nach außen zeigt, sonst funktioniert der NFC-Sticker nicht richtig.

Auszug aus der FAQ-Seite von mpass:

NFC steht für „Near Field Communication“ (Nahfeldkommunikation). NFC ermöglicht den kontaktlosen Austausch von Daten. Den mpass NFC-Sticker kleben Sie auf die Rückseite Ihres Handys, aktivieren ihn online und können damit in allen Geschäften mit Maestro® PayPass™ Terminal bargeldlos bezahlen.

Die Daten, die ein Händler benötigt, um die Zahlung durchzuführen, sind direkt auf Ihrem NFC-Sticker hinterlegt – so wie auf einer EC-Karte der Magnetstreifen und der Chip zahlungsrelevante Daten enthalten.

Auf dieser Seite könnt ihr übrigens die Läden in eurer Umgebung begutachten, welche diese art von Bezahlung akzeptiert.

Welche Gebühren werden mir belastet?

Auf dieser Seite von mpass/wirecard lassen sich alle Gebühren einsehen. Laut der Übersicht, gibt es keine Kartengebühr, Jahresentgelte oder Aufladegebühren, das bedeutet, dass ihr von eurem Bankkonto auf euer mpass-Konto überweisen könnt, jedoch könnt ihr aber auch Lastschrift wählen.

Meine persönliche Meinung: Kürzlich habe ich mich informiert, wie ich mein iPhone mit NFC ausstatten kann. Es ist eine lobenswerte Kooperation zwischen den drei Mobilfunkbetreibern und ich hoffe, dass weitere Geschäfte mitziehen. Ich habe meine Karte bereits bestellt, ich werde in den nächsten Wochen einen Testbericht hierzu liefern.

1 Kommentar

Jetzt zählt deine Meinung