Microsoft: Nutzer werden informiert, wenn Accounts von Dritten angegriffen werden

Microsoft: Nutzer werden informiert, wenn Accounts von Dritten angegriffen werden

872
0
TEILEN

Microsoft informiert die Nutzer in Zukunft, wenn die Nutzer-Accounts von Dritten angegriffen werden – egal ob privat oder staatlich. Die Informationen sagen aber nicht zwingend aus, dass der Account gehackt wurde, sondern zeigt auch an, dass Dritte Interesse daran haben, in den Microsoft-Account einzudringen, der Nutzer sollte dann zu Maßnahmen greifen. Willkürlich möchte Microsoft die Nutzer nicht informieren, erst müssen für einen Angriff beweise vorlegen, diese wird der Konzern aber nicht dem Nutzer mitteilen. Es wird aber eine Information geben, wenn der Angreifer „vom Staat finanziert“ wurde. Weiter im Blog-Post von Microsoft werden möglichen angezeigt, wie ihr euren Microsoft-Account ordentlich schützt. Dazu gehört definitiv die Zwei-Faktor-Authentifizierung, diese Methode ist schnell eingerichtet und sorgt für einen zusätzlichen Schutz. Selbst wenn der Angreifer das Passwort hat, kann er damit nichts anfangen.

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung