Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg

829
0
TEILEN
battlefield1-erster-weltkrieg-roter-baron-szenario
Battlefield 1 - Doppeldecker (Roter Baron) Szenario

Battlefield 1 wurde von DICE der Öffentlichkeit vorgestellt. Battlefield 1 spielt im Ersten Weltkrieg, hierzu gibt es alles was es damals auch gab, jedoch mit „ein wenig mehr Power“. Die Panzer fahren schneller als Schrittgeschwindigkeit und automatische Maschinengewehre wird es im Spiel häufiger geben. Hinzu gibt es einen Multiplayermodus, hieran können 64 Teilnehmer gleichzeitig in Szenarien wie an der Westfront, italienischen Alpen oder in den Wüsten Saudi-Arabien teilnehmen.

Als Beförderungsmittel gibt es den Doppeldecker, die altertümlichen Panzer, Schlachtschiffe, Pferde und selbstverständlich auch zu Fuß. Hinzu gibt es vier Klassen – Assault, Support, Scout und Medic, diese unterscheiden sind stärker voneinander als es noch in den anderen Teilen der Fall war. DICE möchte damit das Teamwork stärken, das wird wichtiger, als je zuvor. Außerdem wurde bestätigt, dass die Umgebung weitgehend zerstörbar sein wird, die Mauern zerbröseln bei starkem Beschuss.

Der Trailer zeigte schon Eindrucksvoll, dass der Nahkampf im Spiel eine bedeutende Rolle spielen wird. Die Spieler können gegeneinander mit Schaufeln und Keulen antreten. Für den Fernkampf gibt es Flammenwerfer, Maschinengewehre und weitere Schusswaffen anderer Art.

Das ist noch nicht alles, in den kommenden Monaten möchte DICE weitere Informationen zu Battlefield 1 bekanntgeben. Eines hatte man noch erwähnt: In der Kampagne wird nicht nur eine Hauptfigur gespielt. Der Spieler soll in die Rolle unterschiedlicher Soldaten schlüpfen können.

Battlefield 1 wurde für den 21. Oktober 2016 für PlayStation 4, Xbox One und PC angekündigt. EA Access-Nutzer erhalten das Spiel demnach am 18. Oktober 2016.

Battlefield 1 soll nach aktueller Planung am 21. Oktober 2016 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen. Vorbesteller sollen das Actionspiel bereits am 18. Oktober 2016 erhalten. Vor Abschluss der Entwicklungsarbeiten soll es einen offenen Betatest geben.

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung