Wie man einen Betrüger beim Kartenspiel im Casino entlarven kann

Wie man einen Betrüger beim Kartenspiel im Casino entlarven kann

706
0
TEILEN

Sal Piacente arbeitete viele Jahre lang als Dealer und Supervisor in verschiedenen renommierten Online Casinos. Er hat in dieser Zeit so manches erlebt, und weiß, dass es viele Spieler gibt, die betrügen. Vor allem beim Kartenspiel lässt sich das leicht bewerkstelligen. Nun hat Sal Piacente sein Wissen genutzt, um Betrüger die versuchen, das System zu besiegen, ausfindig zu machen. Sein Motto lautet dabei stets: „Traue niemanden“.

Zwei typische Betrüger-Typen

Laut Sal Piacente lassen sich Betrüger in zwei Kategorien unterteilen. Zum einen gibt es die Amateure und zum anderen die professionellen Betrüger, erklärt er uns in typischem Brooklyn-Dialekt. Er klingt wie ein Detektiv in einem spannenden Kriminalfilm. „Was sie unterscheidet, ist die Methode, die sie nutzen, um gegen dich zu gewinnen.“ Ein Amateur macht den betrügerischen Trick und betet insgeheim, dass ihn niemand in diesem Moment erwischt. Denn in den Casinos gibt es tausende Überwachungskameras, aber nur eine Handvoll Personen, die sich die Bilder ansehen. Er hofft deshalb, dass ihm niemand zusieht, während er seine Tricks ausspielt.

Professionelle Betrüger dagegen machen es anders. Sal Piacente weiß, dass sie den Trick zu Hause hunderte oder tausende Mal üben, bis er perfekt sitzt. „Selbst wenn du ihnen gegenübersitzt und sie die ganze Zeit anstarrst, wirst du sie bei ihrem Betrug nicht erwischen.“

Wie alles für Sal Piacente begann

Piacente behält sein Wissen nicht für sich. Gemeinsam mit seiner Ehefrau Dee hat er eine Beratungsfirma gegründet. Unter dem Namen UniverSal Game Protaction Development Inc., berät er seit über zehn Jahren weltweit Casinos und private Spielbanken. Er klärt diese auf, wie sie sich am besten gegen Betrug von Kartenspielern schützen können und wie sich Betrüger schnell entlarven lassen.

Sal Picante arbeitete zuvor selbst über 30 Jahre lang in der Casinobranche. Er war erst Dealer und Supervisor. Später war er in Überwachungsabteilung der Spielbanken tätig. Vor allem aber war er ein professioneller Spieler. Mit seiner Idee, Betrüger zu erwischen, lernt er auf hohem Niveau, wie man am besten betrügt. Wenn Sal Piacente von den Trickbetrügern und ihren Methoden erzählt, bemerkt man in seiner Stimme immer ein wenig Begeisterung und Bewunderung heraus. Natürlich hört man das nur, wenn man ihn genau kennt.

Wie fängt man einen Betrüger?

Sal Piacente hat die Erfahrung gemacht, dass die meisten Betrüger aus Dummheit oder Überheblichkeit auffliegen. Er erinnert sich an einen Fall, wo ein leichtgläubiger Supervisor eines Casinos jede Nacht in die Spielhalle ging und Chips im Wert von mehreren tausenden Dollar gewann, die direkt in seine Tasche wanderten. Diese versuchte er in einem anderen Casino einzulösen und wurde somit erwischt.

Dass Mitarbeiter eines Casinos betrügen, ist nicht ungewöhnlich. Sal hat eine Regel: „Traue niemanden in der Casinoindustrie, aber wirklich niemanden.“ Oft ist es die Person, bei der du am wenigsten vermuten würdest, das sie betrügt. Und Sal Piacente erinnert sich wieder: „Einmal gab es einen interessanten Fall in einem Casino. Eine Frau wurde dort beim Betrügen erwischt. Sie war Mitarbeiterin des Monats, sehr beliebt bei Kollegen. Keiner hatte auch nur den leisesten Verdacht.“ Deshalb gibt es bei Sal Piacente niemanden, der nicht verdächtigt wird. Er weiß, dass jeder, vom Dealer bis zum Supervisor, betrügen kann. Gut, das sind Amateure. Was machen die professionellen Diebe?

Tricks mit Geist, Körper und Gehirn

Ein professioneller Betrüger nutzt zum Beispiel den falschen Mischtrick. Wenn ein Dealer die Karten mischt, oder so tut als ob, lässt er einen Teil der Karten absichtlich aus, die er nicht mischt. „Wenn man einem solchen Dealer auf die Hände sieht, wird man auf die Bibel schwören, dass dieser die Karten richtig gemischt hat. In Wirklichkeit stimmt das nicht, ein Teil ist überhaupt nicht gemischt worden.“

Der Trick des false shuffle ist einfach zu erlernen, verrät Sal Piacente. Wer allerdings, physische Tricks kennt und dazu ein extrem gutes Gedächtnis hat, ist ein Talent. Um diese betrügerischen Methoden herausfinden zu können, muss man selbst ein Profi sein. Sal Piacente hat deshalb sein Gedächtnis trainiert und gelernt, die Reihenfolge der aus dem Deck kommenden Karten sofort abzuspeichern. Mittlerweile ist er so gut darin, dass er sein Talent auf andere Bereiche ausweiten kann. Wer ihn fragt, welcher Wochentag am 18. Mai 1890 war, wird er binnen weniger Sekunden die richtige Antwort liefern.

Einige Betrüger sind so gut, dass es unmöglich ist, diese ausfindig zu machen. Vor kurzem wurde ein Dealer in China erwischt, weil er von seinem Mitbewohner wegen Betrugs angezeigt wurde, nicht aber weil das Casino ihn erwischt hatte. Der Mann war so gut, dass ihn niemand durchschauen konnte. Er hat Sal Piacentes Respekt verdient. Denn diese Kategorie des Betrugs ist in der Regel nicht zu durchschauen.

Wenn Sal Piacente könnte, würde er diesen Betrügern eine Belohnung für ihre Talente geben. Auch wenn er weiß dass sie etwas Falsches getan haben und für ihr Vergehen bestraft werden müssen.

Die Top 5 Tipps von Sal, um Betrüger zu entlarven:

  1. Niemals den Gegner unterschätzen.
  2. Niemandem trauen.
  3. Personen lügen, die Mathematik aber nicht.
  4. Wer betrügt, sollte sich das nicht anmerken lassen.
  5. Die Grenzen zwischen einem professionellen Spieler und einem Betrüger sind sehr dünn.

Sal Piacente weißt darauf hin, dass es im Online Casino nicht leicht ist, zu betrügen. Dort gibt es keine gezinkten Karten und keine Gegner, die sich austricksen lassen. Man spielt gegen den Computer. Bei Onlinecasinospiele24.de gibt es zahlreiche Kartenspiele, darunter auch Video Poker und Blackjack. Dort können Spieler ihre Talente auf legalem Weg ausbauen.

Forschung des Glücksspiels in Deutschland 

Nicht nur in den USA, auch in Deutschland ist man dem Glückspiel und den Betrügern auf der Spur. Die Forschungsstelle Glücksspiel der Universität Hohenheim beschäftigt sich wissenschaftlich mit dem Glücksspiel. Sie will Erkenntnisse sammeln, die wichtige Hinweise auf menschliches Spielverhalten liefern und Modelle für ein erfolgreiches Kartenspiel begründen. Zudem forscht die Universität an den mentalen Fähigkeiten hochtalentierter Spieler.

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung