Microsoft Surface Studio: Das ist die Konkurrenz zum Apple iMac

Microsoft Surface Studio: Das ist die Konkurrenz zum Apple iMac

611
0
TEILEN
Microsoft Surface Studio (All in One-PC)
Microsoft Surface Studio (All in One-PC)

Ein Jahr nach der Enthüllung des Microsoft Surface Book wurde nun ein weiteres Produkt angekündigt. Das neue Microsoft Surface Studio richtet sich vielmehr an Profis und bietet damit eine erste ordentliche Konkurrenz zum Apple iMac. Das Gehäuse des Surface Studio besteht aus Aluminium. Damit schaut das neue Microsoft-Produkt sehr wertig aus!

Im Surface Studio wurde ein 4,5K-PixelSense-Display verbaut inklusive einem Touchscreen. Das Display misst 28 Zoll und hat eine Ratio von 3:2 sowie eine Pixeldichte von 192 Pixel per Inch. Außerdem hat es 63 Prozent mehr Pixel als ein 4K-Fernseher, die Auflösung beträgt nämlich 4500 x 3000 Pixel. Da sich das Surface Studio auch an Designer richtet, gibt es für die Farbwiedergabe unterschiedliche Formate: DCI-P3 und sRGB on-the-fly.

Eine Besonderheit sind definitiv die Chromarme, hieran hängt sozusagen das Display. Das sorgt dafür, dass der Screen beliebig positioniert werden kann. Hinzu stecken im Surface Studio 32 GB-Arbeitsspeicher, eine Hybrid-Festplatte mit ein oder zwei Terabyte-Speicherkapazität, Intel Core i5- oder optional ein i7-Chip der sechsen Generation (Skylake), eine NVIDIA GeForce GTX 965M mit zwei Gigabyte GDDR5 Speicher oder optional eine NVIDIA GeForce GTX 980M mit vier Gigabyte GDDR5-Speicher.

Hinzu besitzt das Surface Studio eine 5-Megapixel-Webcam, eine Audiobuchse, Platz für eine SD-Karte sowie ein Mini-Displayport, Ethernet und vier USB 3.0-Ports. Leider fehlt ein Anschluss für USB-C. Verbaut ist außerdem ein WLAN-Modul mit 802.11 ac, Xbox Wireless und Bluetooth 4.0.

Anschlüsse des Microsoft Surface Studio
Anschlüsse des Microsoft Surface Studio (Bild: Microsoft)

Zudem wurde ein neues Eingabegerät für das neue Microsoft-Produkt angekündigt. Ein Surface Dial – das ist eine Puck-großes Drehrad und funktioniert auch auf andere Produkte der Surface-Reihe – zum Beispiel Surface Pro 3 und Surface Pro 4.

Das Surface Dial wird benutzt um in Dokumenten durchzublättern, hineinzoomen sowie um in einer Bildbearbeitungs-Anwendung eine Farbpalette anzeigen zu lassen. Laut Microsoft bietet das Surface Dial weitere Funktionen.

Microsoft Surface Dial
Microsoft Surface Dial (Bild: Microsoft)

Vorbestellbar ist das Microsoft Surface Studio ab heute, den 26. Oktober und ist ab 2.999 US-Dollar verfügbar. Die technischen Details des Basis-Modells: Ein i5-Prozessor, eine ein Terabyte-Hybrid-Festplatte und 8-GB-Arbeitsspeicher. Wann das Surface Studio in Deutschland erscheint ist noch nicht kommuniziert worden.

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung