Online Marketing wird für Firmen immer wichtiger

Online Marketing wird für Firmen immer wichtiger

329
0
TEILEN

Tagtäglich drängen immer mehr Unternehmen mit immer neuen Angeboten und Geschäftsideen ins Netz. Nirgendwo ist die Konkurrenz und der Wettbewerb höher, als in der digitalen Welt. Dabei wetteifern die einzelnen Webseiten mit allen Mitteln um die Aufmerksamkeit der Kunden. Viele Unternehmen setzen deshalb mittlerweile auf verschiedene Online-Marketing Methoden und betrieben Werbung für ihre Internetseite mit Suchmaschinenoptimierung und über Social-Media- Kanäle.

Als Online-Marketing bezeichnet man alle Aktivitäten, die das übergeordnete Ziel haben die Bekanntheit und Reichweite einer Webseite zu steigern. Ein beliebtes und schon länger bekanntes Tool des Online-Marketings ist dabei die Suchmaschinenoptimierung. Bei der Suchmaschinenoptimierung geht es darum bestimmte Maßnahmen an einer Webseite vorzunehmen, die das Ziel haben das Ranking der Seite in der Suche von Google zu verbessern. Eine gute Platzierung in der Suche ist deshalb wichtig, weil Studien belegen, dass der durchschnittliche Nutzer bei Google nur den auf der ersten Seite angezeigten Ergebnissen Beachtung schenkt. Durch die Suchmaschinenoptimierung ist es also möglich gezielt Nutzer von Google auf die eigene Webseite zu locken. Die Suchmaschinenoptimierung führt also zu einer höheren Bekanntheit und somit auch zu größeren Besucherzahlen auf einer Webseite.

Imagegewinn durch Social Media

Diese steigenden Besucherzahlen hat auch das Social-Media-Marketing zum Ziel. Dabei nutzen Unternehmen eigene Accounts und Profile bei den größten Plattformen für soziale Medien wie beispielsweise Twitter, Facebook und Instagram. Durch diese Kanäle können Firmen einen direkten Kontakt zu ihren Kunden aufbauen und mit ihnen kommunizieren. Dadurch lässt sich nicht nur das Image eines Betriebs verbessern sondern auch der Absatz ankurbeln, indem bestimmte Produkte gezielt über Social Media beworben werden und dort auf die passende Zielgruppe treffen. Dabei muss aber stets darauf geachtet werden die richtigen Inhalte auf den einzelnen Plattformen zu präsentieren, da ansonsten auch sehr schnell Kritik und Ablehnung von Seiten der Nutzer aufkommen kann. Diese äußert sich in ihrer extremsten Form in einem sogenannten „Shitstroms“.

Erklärvideos können komplexe Vorgänge einfach beschreiben

Neben diesen Disziplinen des Online-Marketings setzten immer mehr Webseiten zunehmend auf multimediale Inhalte. Besonders beliebt sind dabei in letzter Zeit  animierte Werbefilme, auch Erkärvideos genannt. Diese sollen einen komplexen Vorgang oder ein spezielles Produkt einfach und schnell erklären und so dem Betrachter näher bringen. Dabei produzieren die Firmen die aufwendigen Erklärvideos für ihren Erfolg meistens nicht selbst sondern beauftragen dafür speziell dafür ausgestattete Agenturen. Die Videos eigenen sich allerdings nicht nur zur reinen Erklärung sondern können bei entsprechend unterhaltsamen Inhalten auch als Werbemittel, zum Beispiel im Social Media Bereich, verwendet werden.

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung