Gefährliche Lücke bei Samsung-Smartphones mit Android

Gefährliche Lücke bei Samsung-Smartphones mit Android

330
0

Etliche Smartphones von Samsung, mit dem Betriebssystem „Android“ sind von einer äußert kritischen und gefährlichen Sicherheitslücke bedroht. Mit dieser bösartigen Lücke kann man, laut Heise, Schadcode durch bösartige Apps in das Betriebsystem einschleusen.

Die Geräte, welche mit dem Samsung-Chips Exynos 4210 und 4412 arbeiten ( sprich: die Geräte der Galaxy Reihe: Samsung Galaxy S3, Galaxy S2 und Galaxy Note 2; Meizu MX), sind hochgradig gefährdet! Betroffen können auch noch die Geräte mit beiden Exynos-Prozessoren bedtroffen sein.

Xda-Developers veröffentlichte die Sicherheitslücke durch einen Eintrag in deren Forum. Alle Nutzer können demnach über eine bestimmte Gerätedatei auf den gesamten Speicher der Samsung-Smartphones zugreifen. Mit der Lücke kann man den Speicher des Gerätes auslesen. Auch kann man (fälschliche) Informationen hinzufügen. Das löschen von Informationen ist ebenso möglich, neue Programme sollen installierbar sein.

Wohl gäbe es schon eine erste App, die die gefährliche Sicherheitslücke bei Samsung-Smartphones mit dem Betriebssystem Android verhindern solle, der Hacken ist dabei aber, dass man seine Kamera am Smartphone dann vergessen kann – sie wird nicht mehr funktionieren.

Keine Kommentare

Jetzt zählt deine Meinung