Apple darf Mac Pro ab dem 1. März nicht mehr verkaufen

Apple darf Mac Pro ab dem 1. März nicht mehr verkaufen

373
0

Aufgrund eines neuen Sicherheitsnorm wird der Mac Pro ab dem 1. März in Europa nicht mehr verkauft. Apple möchte den Mac Pro nicht unnötig verändern – Hinweis auf einen neuen Mac Pro in diesem Jahr? absolut.

Wer einen Desktoprechner haben möchte, sollte sich beeilen. Der Apple Mac Pro wird ab dem 1. März innerhalb der EU, Beitrittkandidaten und den EFTA-Staaten nicht mehr verkauft bzw. ausgeliefert. Die letzte Bestellung kann noch bis zum 18. Februar getätigt werden. Aufgrund eines Sicherheitsnorms.

Wer jedoch einen möchte, aber derzeit kein Geld hat. Kann das das Modell in der Türkei, Kroatien, Island, Montenegro, Serbien und Mazedonien kaufen, auch nach dem 1. März.

Der Mac Pro wird deshalb nicht zugelassen, da die relativ großen Lüfter nur durch ein äußeres Gitter geschützt sind. Innen ist die Lüftung offen. Somit gilt das Abgeänderte Norm „IEC 60950-1 Ausgabe 2“ nicht mehr für den Mac Pro.

Hinweis auf einen neuen Mac Pro?

Absolut, unserer Meinung nach. Apple möchte hierbei Sparen – es würde sich nicht lohnen, das Modell zu ändern. Lieber spart man dies für das nächste Modell ein.

Apple Mac Pro (Bild: Apple)

Keine Kommentare

Jetzt zählt deine Meinung