Path muss 800.000 US-Dollar Strafe zahlen aufgrund unerlaubter Datensammlung

Path muss 800.000 US-Dollar Strafe zahlen aufgrund unerlaubter Datensammlung

417
0

Die Betreiber der Sozial-App „Path“ haben sich auf Federal Trade Commission geeinigt damit sie einer Klage entgehen. Vor einem Jahr sorgte die iOS-App für aufsehen, da sie unerlaubt das Adressbuch des Nutzers scannte und diese in den Servern von Path speicherteohne das es der Nutzer merkte. Als Konsequenz führte Apple eine Funktion ein, womit der Nutzer erst erlauben muss – ob die App. das Adressbuch sehen darf.

Bevor dies passierte wurde Path schon von der Federal Trade Commission verklagt wegen unberechtigten Abrufs von Kontaktdaten.

Aufgrund der jetzt erzielten Einigung muss Path 800.000 US-Dollar an Strafe zahlen, da sie auch Kontaktdaten von minderjährigen gespeichert hatten, ohne das die Eltern eine Einverständniserklärung abgaben. Dies soll aber durch einen technischen Fehler passiert sein, wodurch Path Registrierungen egal welches Alters zu lies.

Path hat sich auch dazu verpflichtet für die kommenden 20 Jahre, alle 2 Jahre eine unabhängige Prüfung zur Einhaltung des Datenschutzes durchzuführen.

Path hat nun auch alle Kontaktdaten, auch die der minderjährigen gelöscht.

Keine Kommentare

Jetzt zählt deine Meinung