Mojang: Nahezu alle großen Publisher wollten uns kaufen

Mojang: Nahezu alle großen Publisher wollten uns kaufen

527
0
TEILEN

In einem Interview erklärte Markus Persson (auch bekannt als Notch), Carl Manneh und Jakob Porser  das nahezu alle großen Publisher das Entwicklerstudio Mojang kaufen wollten, alle Angebote hatten sie aber Abgelehnt – zugunsten der Unabhängigkeit. 

Das Schwedische Entwicklerstudio Mojang erlebt derzeit einen Höhenflug, grandioser Umsatz im Jahre 2012 – ganze 240 Millionen Dollar, zudem noch eine starke Fanbase. Große Publisher entdeckten dies, und wollten das Entwicklerstudio aufkaufen.

Mojang erklärte auch, das man derzeit an zwei Spielen arbeite, einmal Scrolls – ein Karten-Stragtegie Spiel und 0x10c, dies wird ein Weltraumspiel. 

»Wir lieben hier wirklich einen Traum. Wenn wir diesen verlassen würden, wäre es ein riesiges Ding. Aber bräuchten wir dieses Geld wirklich? In unserem Fall haben wir den benötigen Cash-Flow. Wir haben mehr Geld als wir eigentlich benötigen. (…)

Wir hatten schon immer das Gefühl, dass unsere Unabhängigkeit eine unserer größten Stärken ist. Wir können Entscheidungen treffen, indem wir uns in einen Raum begeben, und 15 Minuten später sind wir fertig. Wir versuchen stets sehr agil zu sein, um Spiele möglichst schnell zu veröffentlichen.«

 

Mojang Logo (Bild: Mojang)

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung