Schätzung der Telekom: Unbegrenzte Flatrate wird bis zu 20 Euro teurer

Schätzung der Telekom: Unbegrenzte Flatrate wird bis zu 20 Euro teurer

578
0
TEILEN

Flatrates wird der Konzern Telekom weiter anbieten, jedoch sollen „Vielsurfer“ bis zu 20 Euro mehr bezahlen, so Telekom-Chef René Obermann.

Konzernchef René Obermann kündigte während der Zwischenbilanz des ersten Quartals 2013 (Q1/2013) dies an. Jedoch betonte er, dass man einen genauen Preis zum jetzigen Zeitpunkt nicht vorhersehbar sei. Auch Verteidigte René Obermann die „monatlichen Daten-Obergrenzen“ mit folgenden Worten:

„Dass wir nicht nur mit Lob überschüttet werden, war klar. Wir ignorieren die Kritik nicht“, so Obermann. „Wir wollen auch in Zukunft Flatrates anbieten.“

Ein Grund für die Daten-Obergrenzen ist, dass es einen rasanten Anstieg der Daten gibt. Somit werden Milliarden Euro in den Netzausbau investiert, auch ein Grund ist der harte Wettbewerb in der Branche.

Der Konzern Telekom führte am 2. Mai zunächst eine Drossel für Neukunden ein, diese haben eine monatliche Daten-Obergrenze für die Festnetz-Flatrates eingeführt. Sollte dies aufgebraucht sein, wird die Geschwindigkeit drastisch gedrosselt und zwar auf 386 kbit/s. Dies kommt frühestens im Jahr 2016.

 

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung