Facebook, Twitter und Google verletzen ein Patent von Kim Dotcom?

Facebook, Twitter und Google verletzen ein Patent von Kim Dotcom?

545
0
TEILEN

Kim Dotcom hat ein Patent im Jahr 1997 angemeldet, dies schützt seine Idee des „Zwei-Faktoren-Authentizizierung“. Er möchte Facebook, Twitter und Google nun nicht verklagen, er möchte nur etwas Geld zur Verteidigung vor Gericht.

Auf seinem Twitter-Account schrieb er nun eine Reihe von Tweets, wo er die Ansprüche für sein Patent erhebt. Unternehmen wie Facebook, Twitter und Google sowie die Citibank nutzen sein Patent.

Kim Dotcom schrieb folgendes auf seinen Twitter-Account:

Denn ich glaube daran, Wissen und Ideen zum Nutzen der Gesellschaft zu teilen. Nachdem, was die USA mir angetan haben, könnte ich aber jetzt klagen.“

In der „Zwei-Faktoren-Authentifizierung“ kann sich der Nutzer zusätzlich schützen bspw. vor Account-Diebstahl. Ebenfalls wird die Methode bei Online Banking eingesetzt. Ein Code wird dem Nutzer per SMS oder Pager zugesendet, mit diesen kann er sich dann Einloggen oder Überweisungen tätigen.

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung