Schaar bezeichnet Xbox One von Microsoft als Überwachungsgerät

Schaar bezeichnet Xbox One von Microsoft als Überwachungsgerät

458
0
TEILEN

Scharfer Kritik muss sich die Xbox One vom Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar unterziehen. Schaar bezeichnet die Xbox One als ein Überwachungsgerät von Microsoft, da die Konsole „alle möglichen persönlichen Informationen“ registriere. Beispielsweise werden von der neuen Xbox Reaktionsgeschwindigkeiten, Lernfähigkeit und emotionale Zustände zweifellos registriert.

Microsoft verkauft uns ein Überwachungsgerät als Spielkonsole.

Des weiteren erwähnt Schaar, dass diese Daten „dann auf einem externen Server verarbeitet und möglicherweise sogar an Dritte weitergegeben (werden)…“ . Eine Löschung von diesen Daten kann der Nutzer, laut Peter Schaar, nicht beeinflussen. Das liegt in den Händen von Microsoft. Jedoch hält Schaar die Vorstellung, dass Microsoft Gespräche damit abhören wird, als eine „verdrehte Horrorvision“.

Quelle: spiegel.de

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung