US-Polizist erschießt Rottweiler

US-Polizist erschießt Rottweiler

544
0
TEILEN

Hawthrone – Ein US-Polizist erschoss einen Hund, dies weil er sich Bedroht fühlte. Nun gibt es harsche Kritik.

In dem Polizeieinsatz wurde nach einem Räuber gefahndet, dieser wurde in einen der Häuser vermutet. Leon R. parkte direkt bei den Schaulustigen-Bürgern, jedoch mit lautem Radio. Er ging von A nach B gemeinsam mit seinem Rottweiler Max, noch immer filmte er. Dann wurde er von der Polizei aufgefordert, das Radio leiser zu machen.

Dem ist Leon R. nicht nachgekommen, nachdem er nun gesehen hat, dass zwei Polizisten auf ihn zusteuerten, verstaute er seinen Hund im Auto. Dort war jedoch auch das Fenster auf. Nun wurde Leon R. festgenommen, der Hund wollte ihn nun Beschützen jedoch zu heftig – denn ein Polizist fühlte sich Bedroht und Schoss. Mehrere Schüsse fielen bis der Hund auf der Strasse um sein Leben kämpfte.

(Ab 18)

Nachdem dieses Video veröffentlicht worden war, geriet die Polizei zunehmend in die Kritik. Der Polizist erhielt sogar Morddrohungen und auch Vorwürfe. Die Polizisten hätten diese Angelegenheit nicht selber machen sollen, sondern Hundebesitzer Leon R. hätte die Angelegenheit beruhigen sollen.

Mittlerweile gab Leon R. auch ein Interview, dieses ist ebenso auf YouTube zu sehen.

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung