Eskalation in der Ukraine: Prorussische Spearatisten nehmen Geiseln in Gebäude der Staatssicherheit

Eskalation in der Ukraine: Prorussische Spearatisten nehmen Geiseln in Gebäude der Staatssicherheit

511
0
TEILEN

Lugansk (Ostukraine) – Die Lage in der Ukraine spitzt sich weiter zu, jetzt haben Prorussische Spearatisten 60 Menschen in einem Gebäude der Staatssicherheit (SBU) als Geisel genommen. 

In einem Gebäude der ukrainischen Staatssicherheit (SBU) werden derzeit 60 Menschen mit Waffengewalt festgehalten, es ist auch die rede von Sprengstoff am Gebäude. Nähere Details sind bisher noch nicht bekannt.

Auch wurde in der Stadt Charkow (Ostukraine) ein ukrainischer Polizeibus mit Steinen beworfen und mit Schlagstöcken gegen den Bus gehauen – Ebenso von Prorussischen Spearatisten.

Übergangs-Regierung in Kiew greift härter durch

Die Regierung welche vorerst nur Übergangsmäßig an der Macht ist (Wahlen sollen im Mai zur Europawahl stattfinden), greift nun härter durch. Am gestrigen Tage haben Truppen des Innenministeriums in der Stadt Charkow eine Prorussische Demonstration aufgelöst, diese haben ein Verwaltungsgebäude besetzt. Laut Verwaltungschef Igor Baluta haben die Sicherheitskräfte wieder die Kontrolle.

Angesichts immer neuer Gewaltexzesse im russischsprachigen Osten der Ukraine hat die proeuropäische Führung in Kiew bereits eine härtere Gangart angeschlagen. Am Morgen räumten Truppen des Innenministeriums in Charkow ein von prorussischen Demonstranten besetztes Verwaltungsgebäude. Dabei nahmen sie 70 Menschen fest. Die Sicherheitskräfte hätten die Kontrolle übernommen, sagte Verwaltungschef Igor Baluta.

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung