Sims 4: In Russland ab 18 wegen homosexuellen Handlungen

Sims 4: In Russland ab 18 wegen homosexuellen Handlungen

579
0
TEILEN
Sims 4 (Bild: Electronic Arts)

In Russland ist das Spiel Sims 4 von Maxis erst ab 18 Jahren freigegeben. Die Begründung der Russischen Regierung lautet, dass das Spiel gegen Gesetz 436 verstößt, welches „Propaganda von nicht-traditionellen sexuellen Beziehungen gegenüber Minderjährigen“ verbietet. 

Russland ist in Vergangenheit schon öfters wegen Homosexuellen-Hass aufgefallen, nun aber wird das ganze offenbar noch einmal verschärft. Sogar der Lebenssimulator Sims 4 von Maxis ist in Russland ab 18 – In Deutschland ist dieses Spiel ab 6 Jahren freigegeben. Die Begründung ist dazu auch noch absurd, die Freigabe ab 18 Jahren dient „zum Schutz der Kinder von der für ihre Gesundheit und Entwicklung schädlichen Informationen“. Interessant: Sims 3, der Vorgänger wurde in Russland ab 12 Jahren freigegeben und in Deutschland ab 6 Jahren.

Die Sims 4 erscheint im Herbst 2014 für PC und Mac. Für das Spiel wurden einige Features vorgestellt, darunter ein neuer Kreativ-Tool zudem soll man wohl auch reale Personen nachbilden können. Hinzu kommt eine bessere KI (erweiterte Intelligenz und Emotionen).

Bildquelle: TheSims / Quelle: Twitter

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung