Microsoft Windows 10 – Das sind die neuen Funktionen und das Startmenü

Microsoft Windows 10 – Das sind die neuen Funktionen und das Startmenü

523
0
TEILEN
Windows 10

Gerade zeigt Microsoft zum ersten mal Windows 10, den Nachfolger von Windows 8. Joel Belfiore leitet die Demo, er zeigt hier zum Beispiel das Startmenü welches nun wieder da ist, „Windows 7-Nutzer werden sich wie Zuhause fühlen, aber die Vorzüge von Windows 10 genießen“. Eine klare Ansage.

Bei Windows 10 (Build Nummer 9841) kommt die Personalisierung ein wenig in den Fokus. Es ist ganz einfach die Größe der Kacheln zu ändern, Enterpraise-Kunden können sogar den Store nach belieben anpassen. Ansonsten gibt es eine größere Einbindung von der Microsoft-Suchmaschine BING, die Windows 10-Suchfunktion hat diese nun Integriert, benutzt man diese also nun, wird auch das Web-Durchforstet. Genauso wie es Apple seit iOS 7 macht, eine durchaus kluge Idee.

Eine Technical Preview gibt es ab Morgen für Desktop und Laptop. Eine Server-Version folgt erst später.

Windows 10 wird irgendwann nach der Build Konferenz verfügbar sein, diese findet im April 2015 statt.

Windows 10 Startmenü

Continuum – Erkennt an 2-in-1-Geräte automatisch ob eine Tastatur angeschlossen ist und passt dabei die Darstellung an. Heißt im Klartext: Bist du an einem Surface, hast du eine andere Darstellung als am Computer. Entfernt man von einem Touch-Device die Tastatur und die Maus, so passt sich das Betriebssystem automatisch an und alles wird ein wenig größer, eben für die Touch-Bedienung.

Kommandozeile – Shortcuts sind nun möglich (STRG+V), früher ging das nur über das Kontextmenü. Ansonsten keine Änderung. Nach wie vor weiße Schrift auf schwarzem Hintergrund.

Snap Assist – Über diese UI lassen sich Apps verschiedener Desktops zusammenführen.

Task View – Kennen wir bereits von OS X, iOS und Android. Hierbei handelt es sich um eine Multitasking-Funktion, worauf man alle derzeitig laufende Programme/Apps ansehen kann. Integriert ist diese Funktion in der Taskbar. Zielgruppe dafür sind ganz klar Power-User.

Apps / Desktop-Programme  Windows 10 bringt Universalität. Es macht ab Windows 10 keinen Unterschied ob es sich dabei um eine App aus dem Store handelt oder um Desktop-Programmen. Bei der Build Konferenz im April 2015 möchte man mehr zu Universal Apps erzählen.

Windows Produkt Familie

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung