Russland: Steve Jobs-Denkmal wurde abgerissen wegen Tim Cooks Outing

Russland: Steve Jobs-Denkmal wurde abgerissen wegen Tim Cooks Outing

454
0
TEILEN

Es gab ein Denkmal in Russland für den Apple-Gründer Steve Jobs, welcher im Oktober 2011 leider verstarb. Dieses Denkmal wurde nun abgerissen, weil Steve Jobs Nachfolger – Tim Cook – Schwul ist.

Das Denkmal für Steve Jobs stand in St. Petersburg (Russland), es ist ein fast zwei Meter großes iPhone, hierüber hatten wir auch berichtet. Es wurde abgerissen, weil sein Nachfolger Tim Cook sich als Schwul geoutet hatte. Die russische Firmengruppe ZEFS verwies am Montag auf ein Gesetz, welches Propaganda für Homosexualität „und andere sexuelle Perversionen“ im Umfeld von Minderjährigen unter Strafe stelle. Dieses Gesetz wurde vom Präsidenten Putin unterzeichnet.

Maxim Dolgopolow, Chef der ZEFS erklärte, „Die Sünde sollte nicht zur Norm werden“ weiter: „Wer das Gesetz brechen wolle, habe in Russland nichts zu suchen“.

Interessant: Dieses Denkmal wurde von ZEFS errichtet und konnte sich mit 200 Teilnehmern durchsetzen. Das Denkmal wurde im Mitte Januar 2013 aufgestellt.

Dabei ist Steve Jobs, um welchen es hier geht, nicht Schwul gewesen. Er hatte Frau und Kinder. Das Abreißen ist eine Reaktion auf das Outing von Tim Cook, hierüber hatten wir berichtet.

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung