Hackangriff auf Sony Pictures – Interne Daten bedroht

Hackangriff auf Sony Pictures – Interne Daten bedroht

527
1
TEILEN
Sony
Sony Logo

Wieder gab es einen Hackangriff auf Sony, diesmal traf es Sony Pictures. Die Hacker griffen so tief ins System ein, sodass das gesamte Computer-System von Sony Pictures lahmgelegt worden ist. Außerdem wurde das Sony Play Store-Konto gehackt. 

The Next Web und andere US-Medien haben übereinstimmend am Montag berichtet, dass die Hacker das gesamte Computer-System ausgeschaltet haben. Wenig später wurde auch ein Screenshot und Daten von einem Mitarbeitercomputer via Reddit geteilt.

Die Hacker hatten zudem einen Sony-Mitarbeiter als Komplizen, welchen den Erfolg der Gruppe bestätigen konnte – selbstverständlich gibt dieser sich nicht zu erkennen. Jedenfalls sagte dieser aus, dass tatsächlich jeder Sony-Mitarbeitercomputer weltweit ein Bild der Gruppe mit der Aufschrift „Hacked by #GOP“ und einem 3D-Skelett auf dem Bildschirm hatte, dies berichtete Deadline.

Interne Sony Pictures Daten kurz vor Veröffentlichung

Die Hacker erbeuteten interne Daten mit welchen jetzt Sony erpresst wird. Die Hacker drohen, das sämtliche Daten veröffentlicht werden, wenn auf ihre Forderungen nicht eingegangen wird, die Forderungen sind allerdings unklar. Um glaubwürdiger zu klingen, gab man interne Pfade, .zip-Dateinamen und zahlreiche Dokumente über Bilanzen bereits preis, einsehbar bei Reddit.

Sonys Play-Store-Account ebenfalls betroffen gewesen

Die Server waren den Angreifern wohl nicht genug. Die Hacker machten sich auch im Play Store zu schaffen, die Hacker ersetzten die Sony-Android-App Backup and Restore durch eine modifizierte Version, dies berichtete der Blog Xperiablog.net.

1 KOMMENTAR

Jetzt zählt deine Meinung