iPhone 6: Nutzer beschweren sich über verschobene Frontkamera

iPhone 6: Nutzer beschweren sich über verschobene Frontkamera

620
2
TEILEN

Das iPhone 6 ist für Apple ein Coup – Die Absatzzahlen sind hervorragend und beflügelten Apple mit einem Höhenflug. Jedoch ist die Schattenseite des iPhone 6 wohl für Apple nicht ganz angenehm.

Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus hatten bereits Schlagzeilen aufgrund des #Bentgate vertragen müssen, wir hatten darüber berichtet und ein Kommentar abgegeben. Zwischendurch gab es auch einen „BartGate“, einen „Kratzer-im-Display-Gate“ und was habe ich vergessen? Jedenfalls hat Apple damit wahrlich zu Kämpfen.

Nun folgt Gate Nr. 675211 – Nutzer beschweren sich über verschobene Frontkamera – Getauft „#SelfieGate“ oder „#crescentgate„. Die Frontkamera oder auch Selfie-Kamera macht wie immer ganz normale Fotos, es ist nichts verschoben oder verzerrt, jedoch haben Nutzer mit diesem Problem einen weißen Rand rechts von der Kamera. Gerade bei einem so preishohen Produkt ist das selbstverständlich nicht gerne gesehen.

iPhone 6 Frontkamera … Cheese!
Die iPhone 6 Frontkamera, wie sie eigentlich sein müsste

Bisher keine Stellungnahme von Apple, jedoch scheint das Problem wohl größer zu sein, als von mir angenommen. Das Problem scheint wohl jedes iPhone 6 zu haben, jedoch fällt dieses Problem nicht auf. Eine Suche via Twitter ergab einige Treffer.

Zumindest etwas Positives: Nutzer werden wohl ein neues iPhone erhalten. Allerdings sollte man beim Apple Store einen besuch abstatten, da beim Einschicken wohl auf Fallschaden plädiert wird (Quelle).

2 KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung