Zu Gewaltverherrlichend: Händler aus Australien nimmt GTA 5 aus dem Sortiment

Zu Gewaltverherrlichend: Händler aus Australien nimmt GTA 5 aus dem Sortiment

666
2
TEILEN

In GTA 5 zählen Schlägereien, Schießereien, Explosionen und Pöbelnden zur Normalität und allgegenwärtig. Ein Händler aus Australien gefällt diese art von Gewaltverherrlichung überhaupt nicht, vor allem weil das Spiel zu viel Gewalt gegen Frauen zeigt. Die Konsequenz: GTA 5 wurde aus dem Sortiment gestrichen. 

GTA 5 erschien im September 2013 für die PS3 und Xbox 360, dennoch sorgt das Spiel für Schlagzeilen – nicht nur weil die Version für neue Konsolen erschienen ist und im Januar 2015 auch für den PC erhältlich ist -, sondern auch weil das Spiel so viel Gewalt. Die Handelskette Target nimmt GTA 5 nun aus dem Sortiment, vor allem zur Rücksicht auf die Frauenwelt.

Jim Cooper, Sprecher der Handelskette Target verkündete diesen Schritt via Pressemitteilung  und erklärte hierin auch warum: „Wir haben mit vielen Kunden in der Vergangenheit über GTA 5 gesprochen. Und unter ihnen gibt es einen signifikanten Grad der Besorgnis bezüglich des Inhalts des Spiels“ sowie „Zwar enthalten auch andere Produkte oftmals Szenen, die von mehreren Kunden als anstößig empfunden werden. Doch in der Mehrzahl der Fälle glauben wir, dass sie angemessen für diesen Kundenbereich sind“.

Die Reaktionen sind auf der Facebook-Seite meist Positiv:

Der Entwickler Rockstar Games hat sich hierzu noch nicht geäußert.

2 KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung