Google News wird in Spanien geschlossen aufgrund Copyright-Gesetz

Google News wird in Spanien geschlossen aufgrund Copyright-Gesetz

593
0
TEILEN
Official Logo of Google, Inc.Trademark and Website. Universal Use.
Official Logo of Google, Inc.Trademark and Website. Universal Use.

Google News wird in Kürze in Spanien abgeschaltet. Grund dafür ist ein neues Gesetz, ähnlich wie das Leistungsschutzrecht in Deutschland. 

Spanien hat ein neues Gesetz verabschiedet, welches den Internet-Riesen Google auf Dauer ziemlich viel Geld kosten kann. Das Unternehmen müsste sogar für die kleinen News-Schnipsel auf Google News Geld bezahlen, da Google News aber keine Umsätze generiert ist dies für das Unternehmen nicht tragbar.

Einzige Konsequenz: Google News wird in Spanien abgeschaltet

Im Spanischen Gesetz heißt es, dass jede spanische Publikation von Google für die kleinen News-Schnisepl bei Google News Geld verlangen muss. Besonders Kurios: Die Publikationen sind in der Pflicht Geld dafür zu verlangen, dies kann nicht umgangen werden und ist absolut zwingend.

Robert Gingars, der Manager von Google News erklärt, dass Google News keine Umsätze generiert, da dort keine Werbung geschaltet wird. Dadurch ist Google nicht in der Lage diese Gebühren bezahlen zu können.

Spanische Publikationen müssen wohl mit Traffic-Einbruch rechnen

Bereits in Deutschland hat man gesehen, dass es nicht so Klug ist, sich gegen Google News aufzuspielen. Die deutschen Publikationen hatten einen Traffic-Einbruch und hatten damit eine Menge Geld verloren. Der Grund dafür war das Leistungsschutzrecht, unseres geht allerdings nicht so weit wie in Spanien zudem wurde das Leistungsschutzrecht hierzulande etwas entschärft, so sind kleinere Schnipsel nicht Gebührenpflichtig.

Quelle: Venturebeat

 

KEINE KOMMENTARE

Jetzt zählt deine Meinung