Samsung Logo

Das Samsung Galaxy Note Edge – Der Phablet-Alleskönner? Macht diese Display-Kante Sinn? Alle Fragen klären wir in unserem Erfahrungsbericht. 

Mit dem Samsung Galaxy Note Edge ist dem südkoreanischen Konzern Samsung eine wahrliche Innovation im Smartphone-Markt gelungen. Auf dem ersten Blick wirkt das Note Edge wie ein gewöhnliches Smartphone, auf dem zweiten Blick wird die Display-Kante ersichtlich. Dieses einzigartige gebogene Display im Metallrahmen gab es bisher noch nicht auf dem Smartphone-Markt. Die Rückseite besteht aus strukturiertem Kunststoff, welche sich abnehmen lässt – zum Beispiel für den Wechsel des Akkus oder für die Kartenschächte (SIM, microSD).

Samsung Galaxy Note Edge

Hinzu überzeugt Samsung mit einer 16 Megapixel-Kamera welche sogar einen optischen Bildstabilisator enthält. Die Bilder wirken gestochen scharf, laut Hersteller auch bei schlechten Lichtverhältnissen. Videos kann das Note Edge selbstverständlich auch aufnehmen, sogar in 4K – das ist wiederum keine Selbstverständlichkeit, selbst das neue iPhone 6 von Apple kann noch keine 4K-Aufnahmen tätigen.

Innerhalb der Kamera-App von Samsung lassen sich die Einstellungen manuell nachjustieren, sodass noch bessere Aufnahmen getätigt werden können, ganz nach euren Bedürfnissen. Die Vorderseitige Kamera, welche gerne auch Selfie-Cam genannt wird, hat eine Auflösung von 3,7 Megapixel. Hier wünscht man sich eine Besserung, insbesondere auch wegen den netten Funktionen, die Samsung dazu gesteuert hat. Es gibt eine Panoramafunktion und es lassen sich Bilder mittels Sprachbefehl aufnehmen – Cheeeeese.

Samsung Galaxy Note 4

Die Hardware im Note Edge nennt Samsung “Premium-Hardware”, da hat Samsung Recht. Verstecken braucht sich das Note Edge keineswegs. Mit dem Snapdragon 805 von Qualcomm hat sich Samsung für einen ausgezeichneten Prozessor entschieden, beim 805er liegt der Fokus auf die Schnelligkeit. Die vier Kerne lassen sich auf 2,7 GHz takten. Für die Darstellung sorgt die Adreno 420 Grafikkarte, welche auf Performance optimiert worden ist. Nicht zu vergessen: Im Gegensatz zu den Vorgängern bringt die 402er mehr Leistung bei weniger Stromverbrauch. Ansonsten ähnelt sich die Hardware mit dem Note 4 – Meckern kann man hier keineswegs.

Das Highlight ist beim Note Edge von Samsung auf jeden Fall das Display. Mit der Display-Kante ist eine neuartige Technik auf den Markt gekommen, welche sich klar von den anderen Smartphones abhebt. Der Sinn hierbei liegt klar bei der Steuerung: Ihr könnt festlegen, welche Inhalte standardmäßig auf dem Seitendisplay (Display-Kante) angezeigt werden sollen. Mit einem Swipe lassen sich zudem neue Menüpunkte anzeigen. Besonders gefällt mir, das Seitendisplay bei der hauseigenen App “S Note”, mit dieser Anwendung kann nämlich auch gezeichnet werden, auf dem Seitendisplay wurden dann Menüpunkte innerhalb der Anwendung angezeigt – Sozusagen ein Schnellauswahl-Menü. Mit dem besagten Swipe über diese Kante, wurden mir dann die Icons vom Browser, Kontakte oder Mail angezeigt. Ich musste also nicht extra auf den Homescreen und mir besagtes ersuchen. Damit lässt sich auf jeden Fall Zeit sparen.

Ein weiteres Highlight ist das SuperAMOLED-Display, welche tolle aber teilweise übersättigte Farben dargestellt hat. Schlecht ist es dadurch keineswegs, ein Vergleich mit dem iPhone 6/iPhone 6 Plus muss nicht gescheut werden. Ein weiterer Punkt ist der Fingerabdrucksensor, dieser ist leider nicht zu Vergleichen mit dem iPhone 5s bzw. iPhone 6. Er funktioniert nur teilweise, je nach Fingerposition. Das Note Edge punktet aber mit einem starken Akku, welcher eine Kapazität von 3000 mAh bietet.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Fazit

Muss sich das Note Edge verstecken? Nein. Hat das Seitendisplay auf der Kante beim Note Edge einen Sinn? Ja und dieses überzeugt! Die Display-Kante zeigt, dass nicht immer alles gleich sein muss, ich finde, jeder sollte die Display-Kante einmal im Alltag ausprobieren und sich selber überzeugen. Innerhalb von Worten lässt es sich leider nicht so gut beschreiben, selbst ein Video ist schon grenzwertig.

Abschließend ist zu sagen, dass Samsung hiermit sicher ein Coup gelandet hat. Ich empfehle es vor allem Menschen die viel Wert auf Kommunikation legen. Hierfür ist das Note Edge wie gemacht.

Das iPhone 6 Plus macht dem Note Edge trotz Innovation Konkurrenz, hierzu empfehle ich den Artikel von SIMflash, die Kollegen haben sich die Arbeit gemacht und einen tollen Vergleich zwischen den beiden Geräten erstellt.

Weitere Galaxy-Geräte

Samsung hat eine breite Palette an Galaxy-Smartphones und Galaxy-Phablets. Das (noch) aktuelle Galaxy S5 erfreut sich bei seinen Nutzern von großer Beliebtheit, hier liegt der Fokus nicht nur auf die Kommunikation, sondern auch auf Fitness. Mit S Health 3.0 zeigt euch Samsung eure Fitness-Daten schon übersichtlich an. Hinzu ist ein Herzfrequenzmesser auf der Rückseite eingebaut und auf der Vorderseite ein Fingerprint-Sensor, womit ihr euer Galaxy S5 entsperren könnt – wenn es denn auch funktioniert. Eine weitere tolle Eigenschaft ist die IP 67 zertifizierung, welche besagt, dass dieses Gerät vor Staub und Wasser geschützt ist (allerdings nur bis einem Meter tiefe).

Wer auf der Suche nach einem günstigeren Smartphone ist, dürfte mit dem Galaxy A5 sicher nichts verkehrt machen. 1,2 GHz geballte Quad-Core-Prozessor Power mit 13-Megapixel-Kamera auf der Rückseite und 5-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite.

Das Samsung Galaxy S6 wird am Sonntag in Barcelona vorgestellt, hiermit wird ein Smartphone/Phablet erwartet, welches designspezifisch in der Oberklasse angesiedelt ist. Es soll auf der Rückseite Glas statt Plastik besitzen, ähnlich wie das iPhone 4(s). Samsung wird hier ebenso den Fokus auf die Kamera setzen. Mehr hierzu werdet ihr bei uns erfahren. Bestellen lässt es sich später bei Sparhandy.

Ein Galaxy mit besten Tarif kaufen

Einen passenden Tarif zu finden, ist nicht ganz einfach. Hierzu empfehle ich immer den Anbieter Sparhandy, diese haben auf Ihrer Internetpräsenz eine tolle Auflistung von verschiedenen Mobilfunkanbietern.

> Samsung Galaxy Note 4 (Tarifauswahl)
> Samsung Galaxy Note Edge (Tarifauswahl) – Meine persönliche Empfehlung
> Samsung Galaxy A5 (Tarifauswahl)
> Samsung Galaxy S5 (Tarifauswahl)

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT