Was gibt es nervigeres im Internet als E-Mail-Spam? Es raubt uns zu einem die Zeit und obendrauf verbraucht eine E-Mail auch noch Speicherplatz. Laut einer Statistik werden pro Tag 26 Milliarden Spam-Nachrichten versendet. Seit Tagen überlege ich, was deren Ansporn ist, hunderten oder gar tausenden Menschen auf der ganzen Welt eine E-Mail zu schreiben die keinen Effekt hervorruft.

Mein E-Mail-Postfach erhält pro Tag circa sieben Spam-Nachrichten, mal mehr … mal weniger. Das sieht folgendermaßen aus:

E-Mail Spam
E-Mail Spam

Man beachte die Titel, die kommen einem schon ziemlich kurios vor. Nun fragt ihr euch eventuell, weshalb ich überhaupt den Spam-Ordner öffne, das hat einen bestimmten Grund. Laut einem neuen Gesetz ist man verpflichtet hier ein zuschauen, es könnte ja sein, dass sich zwischen den Spam-E-Mails eine Abmahnung befindet oder ein sonstiger Blödsinn. Letztens habe ich hierunter eine Amazon Versandbestätigung gefunden. Juhu! Sei es drum, es ist ziemlich nervig und zeitraubend – da stimmt ihr mir doch zu, oder?

Was tun um E-Mail-Spam zu vermeiden?

Ganz so schlimm wie vor fünf Jahren ist es mittlerweile nicht mehr, es gibt heutzutage einige Filter oder Systeme wie zum Beispiel das patentierte CISS-System von Reddoxx, die dafür sorgen dass man effizienter – ohne Spam – arbeiten kann. Zusätzlich gibt es selbstverständlich noch das altbewährte Black- und Whitelisting, was jedem bekannt sein dürfte. Außerdem gibt es noch die automatischen Checks von E-Mail-Adressen. Insofern alles parallel zueinander läuft erreicht man einen Antispam-Faktor von 98 Prozent, laut Hersteller.

Neben diesen Systemen und Filtern ist es selbstverständlich auch ein Sache des Nutzers. Eure E-Mail-Adresse wird eines Tages von einer solchen Spam-Schleuder entdeckt und aufgenommen, egal wie sehr man aufpasst. Dennoch, tragt euch keinesfalls in dubiosen Seiten ein, checkt zuallererst die Seriosität, außerdem gibt eure private E-Mail-Adresse nicht überall ein, sondern nur dort, wo es denn auch wirklich sein muss. Hoffentlich wird der Spam-Horror in den nächsten Jahren aufhören – bloß, was folgt hierauf?

Habt ihr schon Erfahrungen mit Spam gemacht? Seid ihr eventuell sogar auf eine Nachricht hereingefallen? Lasst es uns wissen: 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT