Samsung Logo

Mobile Payments steckt in den Kinderschuhen, bisher hat es noch kein Anbieter geschafft, sein Angebot weltweit verfügbar zu machen. Android Pay, Apple Pay und nun auch Samsung Pay sind nur in gewissen Teilen unseres Planeten verfügbar, keines davon in Deutschland.

Samsung hat nun einen Testlauf von Samsung Pay in Südkorea gestartet, ursprünglich hatte Samsung einen Start im September geplant, später dann auch in anderen Ländern. Anders als Apple Pay und Android Pay wird Samsung nicht auf die NFC-Technologie setzen sondern wird die Magnetic Secure Transmission-Technologie (MST) benutzen.

Damit hat Samsung einen großen Vorteil. Lokale Läden müssen sich für Android Pay und Apple Pay ein spezielles NFC-Terminal anschaffen, damit Zahlungen hierüber überhaupt durchgeführt werden können. Die MST-Zahlung ist anders aufgebaut. Die Magnetstreifen der Kreditkarte muss durch das Terminal gezogen werden und die Daten der Karte über eine magnetischen Lesekopf an das Gerät gesendet werden, das bedeutet auf gut Deutsch: Samsung Pay ist damit auch für ältere Kreditkartenterminals kompatible.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT