Kryptowährung IOTA (IOT)
Kryptowährung IOTA (IOT)

Ganz neu ist die Kryptowährung IOTA zwar nicht, aber sonderlich bekannt ist der IOTA-Token nicht. Die ersten Token gab es nämlich bereits 2014 – lediglich Kenner aus der Branche haben eventuell schonmal davon gehört. IOTA ist nämlich nicht wie der Bitcoin für den Handel erdacht, sondern für Maschinen (Machine zu Maschine, kurz: M2M).

Eine Währung für “das Internet der Dinge” – IOTA

Das Maschinen mit Maschinen kommunizieren, ist für so manche mittlerweile Alltag. Der Wecker gibt den Auftrag an die Kaffeemaschine, dass diese bereits den Kaffee aufbrühen kann. Das ist quasi das “Internet der Dinge”.

Für manche Transaktionen benötigen die Maschinen aber Geld. Ein Alltagsszenario: Sie fahren mit dem Auto ins Parkhaus und müssen bei Abfahrt bezahlen – das klingt schon irgendwie veraltet. Einfacher wäre es, wenn das Auto selbstbezahlt. Wie das funktioniert? Zum Beispiel über Sensoren. Dafür benötigt man aber eine eigene Währung, denn mit einer Kreditkarte lässt sich das global nicht so einfach regeln – zumal außerdem noch Transaktionsgebühren entstehen.

Hier setzt der Altcoin IOTA ein. Im Prinzip wird das so ablaufen, dass die Maschinen ihr eigenes Geld besitzen bzw. verwalten. Sie müssen also nicht das Geld des Eigentümers verwenden.

Wenn es nach den Gründern der Kryptowährung geht, dann sollen Maschinen gar keine Eigentümer haben. Sie kaufen und verkaufen selbst untereinander mit IOTA (Kurz: IOT).

Wer sind die Gründer von IOTA?

Die drei Gründer Dominik Schiener, Serguei Popov und David Sønstebø haben IOTA in Berlin entwickelt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Laut den Gründern möchte man mit IOTA “das Rückgrat einer autonomen Ökonomie der Maschinen” bilden. Wobei hier angemerkt werden muss, dass IOTA nicht nur auf Bezahlen beschränkt ist – es können auch Informationen und Daten ausgetauscht werden.

Da keine Kryptowährung außerdem ein Volumen von mehreren Milliarden Menschen tragen könnte, wurde IOTA entwickelt. Der Bitcoin kommt nämlich schon jetzt ins Straucheln – die Transaktionen brauchen immer länger, was die Transaktionsgebühren in die Höhe schellen lässt.

Kryptowährung IOTA (IOT) Logo
Kryptowährung IOTA (IOT) Logo

Hinzu benötigt IOTA kaum Ressourcen, anders als der Bitcoin, dieser benötigt soviel Strom, wie ein ganzes Land. Das hat fatale Auswirkungen auf unseren Planeten. Ein Grund, warum IOTA nicht soviel Strom benötigt und jemals benötigen wird ist ganz simple: Es gibt keine Miner, sondern nur Transaktionen. Dominik Schierer erklärt die Funktionsweise folgendermaßen:

“Die Transaktionen sind miteinander verbunden, und jeder, der eine Transaktion absendet, nimmt am Konsens teil. Wenn du eine neue Transaktion bildest, musst du zwei vorhergegangene Transaktionen verifizieren.”

Dazu sagt er:

“Wenn man sich heute eine Blockchain anschaut, ist das ein einziger chronologischer Strang, der Block auf Block setzt. Das hat Beschränkungen, etwa das 10 Minuten Intervall bei Bitcoin. Was IOTA nun macht, ist, dass es anstatt einen Strang viele Stränge benutzt.”

Diese angesprochene Skalierbarkeit benötigt man, wenn Milliarden von Maschinen untereinander kommunizieren in Form von Daten Austausch oder sogar bezahlen. Das macht den IOTA bis dato einzigartig.

Warum ist IOTA ein Altcoin?

Altcoins sind eine alternative zum Bitcoin – daher der Name Alt(ernativ)Coin. Jede Kryptowährung nach dem Bitcoin ist ein AltCoin – ja, auch Ethereum und natürlich auch IOTA.

Der Bitcoin ist nicht so mächtig, wie der ein oder andere AltCoin. So zum Bespiel wurde er überhaupt nicht als Zahlungseinheit für Maschinen entwickelt. Ebenso ein Nachteil ist das rechenintensive und stromfressende Bitcoin-Mining.

Wie können AltCoins gekauft werden?

Eine gute Möglichkeit um AltCoins (oder auch den Bitcoin) zu kaufen ist eine Krypto-Börse. ALFAcashier zum Beispiel hat die Möglichkeit den Euro oder Dollar gegen eine Kryptowährung zu tauschen, jedoch kann aber auch Ethereum in DASH umgetauscht werden.

Innerhalb dieser Börse kannst du aber (noch) kein IOTA kaufen, hierfür empfehlen wir unser Tutorial zum Kauf und Handel mit IOTA.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT