"El Pirata De Culiacan" machte gern auf dicke Hose (Bildquelle: Facebook/El Pirata De Culiacan)

Der 17-jährige mexikanische YouTube-Star Juan Luis Lagunas Rosales nannte sich “El Pirata de Culiacán” was soviel bedeutet wie “Der Pirat von Culiacán” hat sich in einem Video über den berüchtigten mexikanischen Drogenboss “El Mencho” lustig gemacht – kurz darauf wurde der Social Media-Star bei einer Party in einer Bar mit 15 Schusswunden ermordet.

In einem Video, welches er vor zwei Wochen hochgeladen hatte, sagte der 17-jährige “El Mencho, me pelz la verga” was soviel bedeutet wie “El Mencho kann meinen Schw*** lutschen” – diese Aussage kostete ihm möglicherweise das Leben, das berichtete die britische “Sun“.

Die Tat ereignete sich am Montag, als er mit Freunden in einer Bar feierte. Eine Gruppe Männer kam im laufe des Abends in Bar gestürmt und haben den YouTube-Star mit 15 Schüssen niedergeschossen. Bei der Schießerei kam auch ein Barkeeper ums Leben. Die Täter wussten aufgrund eines Instagram-Postings offenbar, wo er sich aufhält.

Die Täter sind auf der Flucht

Im Alter von 15 Jahren begann Rosales mit seiner YouTube-Karriere – einen Schulabschluss hat der Jugendliche nie gemacht. In seinen Videos und auf Bildern zeigte er sich stets Selbstbewusst, feierte exzessive Partys mit viel Alkohol und protzte auch gerne mit teuren Autos oder posierte auch mit Waffen.

Die Täter befinden sich noch auf der Flucht. Aktuell wird noch ermittelt, ob der Mord wirklich im Zusammenhang mit der Beleidigung gegen den Drogenboss steht.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT