Handel mit Bitcoins
"Jetzt will ich mit Kryptowährungen durchstarten"

Das Thema Cryptocurrency ist äußerst umfangreich. Es gibt viele Möglichkeiten um mit Cryptocurrency (Kryptowährungen) Geld zu verdienen. Selbstverständlich wie alles im Leben eine Hürde, die aufgrund dieser Schritt für Schritt-Anleitung obsolet sind.

Ein Investment erfolgt immer auf eigene Gefahr. Die gezeigten Plattformen müssen nicht verwendet werden. 

Was sind Cryptocurrency?

“Cryptocurrency” ist das englische Wort für “Kryptowährung” – Sozusagen Geld bzw. Fiatgeld in digitaler Form. Bei ihnen werden die Prinzipien der Kryptographie angewandt, damit wird ein dezentrales und weltweit verteiltes digitales Zahlungssystem realisiert. Eine Institution, welche für “neues Geld” sorgt, gibt es ebenso nicht. Jeder hat die Möglichkeit eine Kryptowährung selbst zu generieren bzw. zu Minen (schlürfen). Kryptogeld ist in Deutschland noch keine offiziell anerkannte Währung.

In anderen Teilen der Welt sieht die Akzeptanz von Bitcoin, Monero & Co. aber anders aus. In Venezuela ist der Bitcoin mittlerweile eine Parallelwährung geworden.

Sollte man in Cryptocurrency investieren?

Der Cryptocurrency Markt wächst und wächst! Mittlerweile sind wir bei einer Marktkapitalisierung von 500 Milliarden US-Dollar. Das ist gewaltig! Es hört aber auch nicht auf – immer mehr Banken und Großkonzerne machen mit oder schaffen sogar selbst eine Kryptowährung.

Ein gutes Beispiel für Großkonzerne ist Bosch. Das Unternehmen hat im Jahr 2017 eine große Menge an IOTA gekauft. Damit ermöglicht das Unternehmen sich selbst neue Businessmodelle.

Als Privatanleger sollte man sich definitiv über ein Investment Gedanken machen – es besteht die Chance, damit Geld zu verdienen. Eventuell sogar für ein passives Einkommen zu sorgen – Es wäre aber eine Lüge, wenn ich das versprechen könnte. Es ist wie im Pferderennen – Man muss auf das richtige Pferd setzen um lukrative Gewinne zu erzielen.

Wichtig ist, den Markt stetig zu beobachten und sich ein dickes Fell anzueignen. Wer aufgrund einer Kursschwankungen ins Schwitzen kommt, der sollte auf keinen Fall investieren. Kursschwankungen von hunderten bis tausenden Euros ist völlig normal in diesem Markt.

Wer jetzt 1.000 Euro in unterschiedliche Kryptowährungen investiert, hat Morgen vielleicht schon 5.000 Euro aber übermorgen eventuell sogar nur 400 Euro. Die Zahlen sind fiktiv – ich möchte es nur nochmal verdeutlichen.

Wie kann man Investieren?

Um sich andere Kryptowährungen kaufen zu können benötigt man eine Währung wie Bitcoin, Ethereum oder Litecoin. Das ist die einfachste und günstigste Methode um sich kleinere Kryptowährungen kaufen zu können.

Und so funktioniert es:

  1. Registriere Dich auf Coinbase oder Vergleichbares
  2. Zahle einen gewünschten Betrag ein
  3. Wechsel das Geld in Ethereum, Bitcoin oder Litecoin mit einem Knopfdruck

Wie viel Geld sollte man in Cryptocurrency investieren? Das hängt ganz von Dir ab. Mit 100 Euro sollte man auf jeden Fall an den Start gehen – alles darunter lohnt sich einfach nicht. Zumal verschiedene Börsen eine gewisse Abnahmemenge pro Währung haben.

Jedoch sollte man nur so viel investieren, wie man sich auch leisten kann, zu verlieren.

Wie kann ich kleine Kryptowährungen kaufen?

Zur Zeit bin ich großer Fan der Plattform Binance. Ich bin mittlerweile komplett von Bitfinex zu Binance gezogen, da ich dieser Börse mehr vertraue. Zusätzlich kaufe ich Kryptowährungen auch bei ALFAcashier kleinere und größere Kryptowährungen.

Der Kauf ist insbesondere bei ALFAcashier ziemlich einfach. Hier wählt man eine beliebige Währung aus und wählt daraufhin die Zahlungsweise. So kannst Du zum Beispiel Ripple mit Bitcoins kaufen – was ich allerdings nicht empfehle aufgrund der Transaktionsgebühren zur Zeit. Mein Favorit ist Ethereum.

Wallet ist aber dennoch nötig

Bei Coinbase wird Dir automatisch ein Wallet für Bitcoin, Bitcoin Cash, Ethereum und Litecoin erstellt. Für andere Währungen wie Ripple benötigst Du aber ein eigenes – das ist immer eine wichtige Sache, denn so bist Du von den Plattformen unabhängig. Im Falle eines Hacker-Angriffs bist Du optimal geschützt.

Um ein (Paper-)Wallet zu erstellen, gibt es Seiten. Zu jeder Kryptowährung eine eigene – eine Google-Suche zeigt euch das beste Ergebnis. Für Ethereum gibt es zum Beispiel die Seite MyEtherWallet.com.

Eine andere Möglichkeit ist es, ein Hardware-Wallet zu kaufen. Das ist auch meine bevorzugte Variante. Dort lassen sich verschiedene Kryptowährungen ganz einfach und simple abspeichern. Ein großer Name auf diesem Markt ist Ledger.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT