Kollegah - Rapflows, Cashflows
Kollegah - Rapflows, Cashflows

Im März 2017 sorgte Kollegah im Rahmen der Imperator-Tour in Leipzig für Aufsehen. Der Rapper aus Düsseldorf schlug einen Fan nieder nachdem er die Versace-Sonnebrille von Kollegah abnehmen wollte. Zuvor bediente sich der Fan bereits an der Cap von Ali As. Der Vorfall wurde auf Video von Fans aufgezeichnet und auf YouTube hochgeladen, daraufhin hat sich die Polizei eingeschalten.

Das Amtsgericht Leipzig verdonnerte den Platin-Rapper auf eine Geldstrafe in Höhe von 18.000 Euro – er legte kurz darauf Einspruch ein. Am Dienstag teilte ein Gerichtssprecher mit, dass die Verteidigung den Einspruch zurückgezogen hatte.

Anwalt sprach von Notwehr

Kollegahs Anwalt sprach im August noch von Notwehr: Der Rapper wurde von dem – offenbar angetrunkenen – Fan provoziert und beleidigt worden. Für den 12. März 2018 wurde eine Gerichtsverhandlung angesetzt, wozu es aber aufgrund der Einspruchsrücknahme nicht mehr kommt. Kollegah muss also die 18.000 Euro Strafe zahlen.

Auf der Bühne sollte es eigentlich zu einem Rap-Battel zwischen zwei Fans kommen sollen. Nachdem ein Fan aber versucht hatte, die Brille von Kollegah zu “klauen”, folgte ein Tritt und ein Schlag ins Gesicht.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT