Symbolbild / Bildquelle: Bundespolizei
Symbolbild / Bildquelle: Bundespolizei

Aktuell warnt die Polizei vor E-Mails. die angeblich von der Telekom stammen und mit der Sperrung des Anschlusses drohen, da Zahlungen ausstehen. Mit dabei ist auch eine ZIP-Datei, die man natürlich nicht öffnen sollte.

In der ZIP-Datei befindet sich ein Trojaner, der noch nicht von allen Antivirus-Programemn erkannt wird und ggf. sich direkt ins System einnistet.

„Sehr geehrte/r ……., leider konnten wir von Ihnen seit dem 29.12.2017 keinen Zahlungseingang feststellen. Ihr Anschluss wird daher gemäß unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen für weitere Nutzung ab dem 26.02.2018 gesperrt. Damit Sie Ihren Anschluss weiter vollständig nutzen können, begleichen Sie bitte die beigelegte Rechnung innerhalb von 3 Tagen. Sollte die Zahlung bereits erfolgt sein, betrachten Sie diese E-Mail bitte als gegenstandslos. Mit freundlichen Grüßen Ihre Telekom“

Die Polizei warnt außerdem, wenn man die Datei geöffnet hat, sich keinesfalls über den infizierten PC beim Online-Banking oder anderen Webseiten anmelden sollte. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass der Trojaner sämtliche Login-Daten mitschreibt.

Wenn der Rechner einmal infiziert ist, hilft im Zweifelsfall nur noch, das Betriebssystem neu aufzuspielen. Diese Warnung solltet ihr unbedingt auf Facebook teilen, damit eure Freunde, Eltern, Großeltern oder andere davon Wind bekommen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT