eBay trennt sich von PayPal und wendet sich Adyen zu

PayPal Logo

Künftig wird eBay auf sein ehemaliges Tochterunternehmen PayPal als Zahlungsabwickler verzichten. Damit verliert der Bezahldienst einen Teil seiner Kunden. Die Handelsplattform hat angekündigt künftig mit der niederländischen Firma Adyen zusammenzuarbeiten. Die Rolle als Zahlungsabwickler nimmt das Unternehmen ab Mitte 2020 ein, sobald der Vertrag mit PayPal ausläuft. Die PayPal-Aktie fiel daraufhin – trotz guter Quartalszahlen – um rund zehn Prozent. Kunden können aber weiterhin bis mindestens 2023 PayPal als Bezahloption verwenden.

eBay steht weiterhin im Wettbewerb mit Amazon. Um sich wieder attraktiver zu machen, möchte die Plattform sein Angebot um mit Zahlungsmodalitäten aufwerten um noch mehr Kunden anzusprechen.

Der eBay-Umsatz stieg im vierten Quartal um neun Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar. Aufgrund der US-Steuerreform kam es zu einer Sonderbelastung in Höhe von 3,1 Milliarden Dollar, weshalb der Konzern in die roten Zahlen rutschte.

War dieser Artikel hilfreich?

Klick auf einen Stern um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenauszählung:

Noch keine Bewertung! Sei der Erste:

Wenn Du diesen Artikel hilfreich fandest, dann...

folge mir doch auf Social Media! :)

Schade, dass der Beitrag nicht hilfreich war!

Ich möchte diesen Artikel verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.