Apple Logo

Der Branchenprimus Samsung wurde nach einem starken vierten Quartal von Apple abgelöst. Damit ist Apple vorläufig der neue King im Smartphone-Business.

In der Vergangenheit hat man zwischen den beiden Konzernen förmlich ein Staffelrennen wahrnehmen können, bereits im vierten Quartal 2016 konnte Apple den südkoreanischen Konzern Samsung kurzzeitig überholen. In den anderen drei Quartalen war Samsung wiederum auf Platz 1. Das liegt an der Marktvielfalt von Samsung, bereits Ende Februar kommt das neue Top-Modell: Galaxy S9 (Plus).

Apple konnte im vierten Quartal etwa 77,3 Millionen Geräte absetzen, während der Konzern im Vorjahresquartal noch 78,3 Millionen iPhones verkaufen konnte – Ein Minus von 1,3%.

Bei Samsung brachen die Absätze im vierten Quartal um 4,4% ein: 74,1 Millionen Einheiten während es im Vorjahresquartal 77,5 Millionen Einheiten waren.

Der Smartphone-Markt im 4. Quartal 2017 (Grafik: IDC)

Ein Grund für die rückläufigen Zahlen sind vermutlich die schmalen Rahmen und hohen Preise. Die schmalen Rahmen nimmt der Konsument eher als Luxus als Notwendigkeit auf, laut Anthony Scarsella (Research-Manager).

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT