Sony auf der GamesCom
Sony auf der GamesCom 2014 (Bild: Kai Anton)

Die Gerüchteküche zur Sony PlayStation 5 dampft. Videospiel-Journalist Marcus Sellars hat auf Twitter mitgeteilt, dass einige Drittentwickler bereits mit dem Devkit der PlayStation 5 hantieren.

Ein Devkit ist üblicherweise ein PC mit ähnlicher Hardwareleistung wie die kommende Konsole. Das hilft den Entwicklern dabei, sich auf das neue Model vorzubereiten um rechtzeitig Spiele für das kommende Gerät liefern zu können. In der Regel haben Entwickler für exklusive Titel zuerst so ein Devkit.

Marcus Sellars ist dabei kein No-Name, er hat in der Vergangenheit seine Kontakte bereits bewiesen. So konnte er das korrekte Datum zur Nintendo Direct verraten und die Zusammenarbeit zwischen Bandai Namco und Nintendo für Metroid Prime 4.

Sony PS5: Aktuell nur Gerüchte

Trotz alledem hat Sellars keine Quellen für seine Behauptungen genannt, daher ist die Meldung erstmal nur eine Spekulation. Weder Sony noch ein Entwicklerstudio hat dies kommentiert oder gar die Arbeiten an einer neuen PlayStation-Generation bestätigt. Es gibt aber Hinweise darauf, dass die PS5 wohl quasi vor der Tür steht.

Vor einiger Zeit wurde von Sony ein Patent aus dem Jahr 2015 erneuert. Hierbei geht es um die Abwärtskompatibilität, die möglicherweise bereits die neue PS5 betrifft. Mit PlayStation Now hat die PlayStation 4 bereits ein ähnliches Feature.

Insofern die Gerüchte stimmen, könnte ein PS5 Release für das Jahr 2019 oder 2020 angesetzt sein. Noch gibt es aber keine konkreten aussagen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT