MacBook Pro (2016) Touchbar
MacBook Pro (2016) Touchbar

Das offizielle Statement von Apple fehlt logischerweise, aber die Meldung stammt aus sicheren Quellen: Apple möchte ab 2020 Prozessoren aus eigener Produktion für iMacs und MacBooks verwenden, anstatt die Hardware von Intel zu beziehen. Die Meldung basiert auf aussagen von einigen Personen gegenüber Bloomberg, die aber anonym bleiben möchten, wohl aber “mit der Materie ausreichend vertraut” sind.

Apple wünscht sich für die Zukunft, komplett unabhängig von Drittanbieter und Zulieferer zu werden um neue Hardware zu jeder Zeit veröffentlichen zu können. Alle Apple-Geräte, egal ob Macs oder iPads und iPhones sollen demnach wie eine Einheit wirken und allesamt aus “einer Hand” kommen.

Der iKonzern plant das selbe aber auch bei der Software. Apple plant, sämtliche Geräte-Kategorien mit denselben Apps ausstatten zu können. Dazu bedarf es selbstverständlich einige Änderungen im Betriebssystem. Bisher setzt Apple auf getrennte App Stores für macOS und iOS.

Apple arbeitet demnach an einer neuen Plattform mit dem Projektnamen “Marzipan”, welche wohl noch dieses Jahr erscheinen könnte und erlauben wird, iPhone- und iPad-Apps auf dem Mac ausführen zu können. Vielleicht gibt es auf der WWDC 2018 schon die erste Information hierzu.

Intel und Apple sind 2005 eine Partnerschaft eingegangen, damit konnte Intel seine Marktposition nochmal deutlich stärken. Der Wegfall von Apple sorgt sicherlich für Kopfzerbrechen. Letztendlich ist Apples Wunsch der Unabhängigkeit nachvollziehbar. Der Nutzer profitiert durch bessere Zusammenarbeit von Hard- und Software, was zu besserer Performance führt und die Batterie schont.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT