Label stoppt Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang

Kollegah und Farid Bang in der Shisha Bar

Der Druck auf die Plattfirma BMG wurde offenbar zu groß. Heute wurde verkündet, dass die Zusammenarbeit mit Kollegah und Farid Bang vorerst gestoppt wurde.

Genau eine Woche ist es nun her, als Kollegah und Farid Bang den ECHO für das Album “Jung Brutal Gutaussehend 3” erhalten haben. Beim ECHO handelt es sich um den größten deutschen Musikpreis, welcher nach Verkaufszahlen und Juryempfehlung verliehen wird. Aufgrund einer Zeile auf dem Song “0815” welcher sich auf der Bonus-EP “§185” befunden hat, gab es enorme Proteste.

Vorstandschef Hartwig Masuch von der BMG sagte gegenüber der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung: “Wir hatten den Vertrag über ein Album. Jetzt lassen wir die Aktivitäten ruhen, um die Haltung beider Parteien zu besprechen.”

Zusätzlich stellte er klar: “Wir entschuldigen uns bei den Menschen, die sich verletzt fühlen. Meine Mitarbeiter und ich stehen mit den Künstlern in Kontakt, und die distanzieren sich klar von jeder Form von Antisemitismus. Das tun wir auch.”

War dieser Artikel hilfreich?

Klick auf einen Stern um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenauszählung:

Wenn Du diesen Artikel hilfreich fandest, dann...

folge mir doch auf Social Media! :)

Schade, dass der Beitrag nicht hilfreich war!

Ich möchte diesen Artikel verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.