Moskau (Russland)
Moskau (Russland) - Bildquelle: opsa/pixabay unter CC0 Lizenz

Der Krypto-Blogger Pavel Nyashin wurde kürzlich in St. Petersburg tot aufgefunden. Medienangaben zufolge gibt es keine Anzeichen für eine Fremdeinwirkung, die örtliche Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Man möchte aufklären, unter welchem Umständen der Krypto-Blogger verstorben ist.

Am 14. Januar 2018 kam es zu einem Einbruch in das Apartment des Bloggers. Der Trader hat wohl mit seinem erfolgreichen YouTube-Kanal Kriminelle angelockt, die es auf das Vermögen des 24-jährigen Mannes abgesehen hatten.

Örtlichen Medienberichten zufolge planten die Einbrecher mit Weihnachtsmützen ursprünglich den Blogger zu kidnappen. Stattdessen verletzten sie den Bloggern schwer, zerschlugen außerdem alle Haushaltsgeräte und nahmen diverse Rechner mit. Zusätzlich wurde ein Tresor mit 24 Millionen Rubel entwendet, was umgerechnet etwa 300.000 Euro entspricht. Die Polizei konnte diesen Fall bisher nicht aufklären.

Nach dem Einbruch entschied sich der junge Mann dazu, in die Wohnung seiner Mutter zu ziehen. Dort wurde er jetzt tot aufgefunden. In den letzten drei Monaten hat der Blogger keine neuen Videos hochgeladen – dennoch konnte sein Kanal “Krypto” innerhalb von zwei Jahren weit über 19.000 Abonnenten generieren und eine halbe Millionen Videoaufrufe. In den Videos informierte er seine Zuschauer über Bitcoin und Kryptowährungen.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT