Vidpresso Logo
Vidpresso Logo

Facebook hat Vidpresso beziehungsweise deren Techniken und Mitarbeiter übernommen. Die Plattform strebte ab 2012 eigentlich an, Video-Livestreams im Browser technisch voranzutreiben. Dabei hat man von Anfang an Social-Elemente wie Reaktionen, Umfragen und weiteres eingebunden. Jetzt wurde von Facebook bestätigt, dass die Plattform übernommen wird.

Dessen Elemente werden wohl nun nach und nach in die Facebook-Livestreams integriert. Gründer Randall Bennett erklärt in einem Statement, dass Streams auf Facebook noch interaktiver werden. Das Ziel des Teams sei es, hochqualitative Livestreams mit vielen Interaktionsmöglichkeiten zu ermöglichen.

Der Inhalt ist nicht verfügbar.
Bitte erlaube Cookies, indem du auf Übernehmen im Banner klickst.

Laut dem Blog Engadget hat Facebook zwar die Techniken und die sieben Mitarbeiter übernommen, jedoch aber nicht das Unternehmen an sich. Wie es nun mit Vidpresso weitergeht, bleibt wohl noch ein Geheimnis.

Die Übernahme zeigt aber, dass Facebook sich weiter für Livestreams engagiert. Die kommenden Interaktionsmöglichkeiten werden eine große Bereicherung sein, wohl nicht nur für Facebook, sondern auch für Instagram. Für wie viel Cash die Plattform von Facebook übernommen worden ist, wurde von keiner Stelle verraten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT