Cannabis-Kryptowährung ermöglicht Einstieg in den Wachstumsmarkt

JIBBIT - Cannabis-Startup mit eigener Kryptowährung

Das Cannabis-Startup JIBBIT bereitet sich darauf vor, am 1. Januar 2019 endlich zu starten. Die Besonderheit? Eine Cannabis-Kryptowährung! Aber wie soll das funktionieren?

Die Kryptowährung beziehungsweise die dahinterstehende Blockchain ermöglicht einen digitalen und fälschungssicheren Patientenausweis und fälschungssichere Rezepte. Zusätzlich wird es eine App geben, welche für Cannabis-Konsumenten auf Rezept äußert wichtig und hilfreich sein dürfte.

Jibbit – eine Revolution?

Anfang 2019 wird man mit einer eigenen App an den Start geben, dabei handelt es sich durchaus um eine nennenswerte und begrüßungswerte Innovation im Medizinwesen. Die App verbindet den Patienten mit Ärzten und Apotheken – das erspart die eigenständige Recherche im Internet und zahlreiche Telefonate.

Die App ist dabei nicht nur ein Verzeichnis sondern auch direkt der Träger. Ärzte können dem Patienten ein Rezept (zeitlich begrenzt) in der App aktivieren. Um Fälschungen muss man sich keine Sorgen machen, denn dank der Blockchain-Anbindung ist eine Fälschung nicht möglich. Der Patientenausweis wird ebenso digital gespeichert, sollte die Polizei oder eine andere Behörde danach fragen, so kann man dies mithilfe der App nachweisen.

Woher kommt das Startup?

Tatsächlich handelt es sich bei dem jungen Startup um eine deutsche Firma aus Nordrein-Westfalen. Die App erstand unter anderem aus einer Notsituation der Apotheker heraus: Die Speicherung des Rezepts in der Blockchain schenkt dem Apotheker mehr vertrauen, denn oftmals kommen Rezeptfälscher zu späten Öffnungszeiten oder Mittwoch-Nachmittags, wenn Ärzte eben nur schwer erreichbar sind. Hier hilft JIBBIT, denn Teile des Rezepts werden direkt an die Apotheke gesendet – aufgrund der Datenschutzkonformalität nicht im gesamten.

Zusätzlich ist ein Verzeichnis vorhanden, wie bereits erwähnt, zeigt die App Cannabis-verschreibende beziehungsweise verschreibungswillige Ärzte in der Umgebung an. Zusätzlich gibt es in der App eine große Auswahl an Apotheken, die garantiert das Medikament auf Lager haben und nicht erst bestellen müssen, was bekanntlicherweise aufgrund der Knappheit durchaus Wochen in Anspruch nehmen kann.

Die dahinterstehende Jibbit GmbH hat also die erste europäische Cannabis-Kryptowährung erschaffen, darüber hinaus sogar bald mit einer eigenen Kauf-Plattform für Cannabis-Zubehör. Sozusagen ein “Cannabis-Amazon”.

Die Firma erschafft somit ein eigenes komplettes Ökosystem für Cannabis Patienten. Investoren können aktuell über das laufende ITO/ICO in die neue Krypotwährung investieren.

In JIBBIT Kryptowährung investieren und Bonus erhalten

Das Investment kann über die ICO-Unterseite von JIBBIT getätigt werden. Ich empfehle euch diesen JIBBIT-Link (Werbung), denn dann gibt es 1% der Coins als Bonus nochmal obendrauf.

War dieser Artikel hilfreich?

Klick auf einen Stern um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung / 5. Stimmenauszählung:

Noch keine Bewertung! Sei der Erste:

Wenn Du diesen Artikel hilfreich fandest, dann...

folge mir doch auf Social Media! :)

Schade, dass der Beitrag nicht hilfreich war!

Ich möchte diesen Artikel verbessern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.