Microsoft: Kinect-Kamera kann abgeschaltet werden

Microsoft: Kinect-Kamera kann abgeschaltet werden

609
0
TEILEN

Nach der Präsentation der neuen Xbox One war Microsoft im Fadenkreuz vieler Nutzer, sie waren beunruhigt, dass Microsoft sie Ausspionieren könnte den Microsofts Kinect schlatet sich nicht aus. Dies hat die Funktion, dass der Nutzer via Sprachbefehl die Konsole ‘anschalten kann oder andere Aktivitäten hiermit ausführen kann.

In der noch aktuellen Xbox 360 konnte man die Kinect von der Konsole ohne Probleme trennen, ebenso brauchte man Kinect nicht zwingend. In der neuen Xbox One ist dies aber Pflicht, den sonst verweigert die Konsole den Dienst.

Zwar gibt das Unternehmen an, dass sie nicht ‘Spionieren’ werden jedoch ist das Vertrauen der Konsumenten in Microsoft äußerst Niedrig eingestuft.

Microsoft wehrt sich nun gegen die Negativschlagzeilen, so hat Jeff Jeff Henshaw, seines Zeichens Group Program Manager for Xbox Incubation gegenüber der CNET bekanntgegeben, dass es zwar nicht möglich ist, die Kinect von der Konsole zu trennen, da dies äußerst wichtig für die Konsole ist jedoch kann man die Kamera in einen gewissen Modus versetzen.

Ebenso musste das Unternehmen aus Redmond Kritik vom Bundesdatenschutzbeauftragten Peter Schaar einstecken (wir berichteten).

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT