Laut einem Bericht von Arab News, droht das Land mit einer Sperre für WhatsApp und Skype, sollte es zu keiner Kooperation kommen. Saudi-Arabien schreibt vor, Server im Land zu errichten, sonst könnten die lokalen Regulierer den Datenverkehr nicht kontrollieren.

Bisher wurde schon die VoIP-Software Viber gesperrt, in den Verhandlungen kam es nämlich zu keiner Einigung. Zeit hat Microsoft und WhatsApp aber bis zum 9. Juli, da aber WhatsApp sich nicht kooperativ zeigt, ist eine Sperre “sehr wahrscheinlich”, so der zuständige Kommissar.

Das Kanadische Unternehmen BlackBerry hatte so eine Sperre auch beinahe erlebt, im August 2010. Dies wehrte man aber im letzten Moment noch ab. BlackBerry hatte demnach zugestimmt Server in Saudi-Arabien zu errichten. Die Behörden haben nun Zugang zum Datenfluss der BlackBerry-Nutzer, dies dient zur Terrorabwehr / Terrorbekämpfung.

Die Blockade gegen Viber könnte aber aufgehoben werden, laut einem Bericht verusucht nun ein Viber-Geschäftsführer die Blockade auszuhandeln.

 

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT