Die umstrittene Band Frei.Wild (Bild: Holger Fichtner)

Frei.Wild hat nun bekanntgegeben, dass man nicht zur ECHO-Veranstaltung erscheinen werde. Letztes Jahr wurde Frei.Wild vom Echo geworfen, jetzt wurden sie auch durch einen Ethik-Beitrat genehmigt, allerdings hat die Südtiroler Band den Machern noch nicht verziehen.

Die umstrittene Band Frei.Wild (Bild: Holger Fichtner)
Die umstrittene Band Frei.Wild
(Bild: Holger Fichtner)

Frei.Wild wird nicht zum Echo erscheinen, man habe den Machen offenbar noch nicht verziehen. Letztes Jahr wurde die Band aufgrund zwei Boykott Aufrufe von der Band Kraftklub und MIA vom Echo geworfen. Für dieses Jahr wurde Frei.Wild wieder nominiert, auch wurde das ganze von einem Ethik-Beirat genehmigt. Die Chancen für den Gewinn waren gar nicht mal so schlecht. Vor kurzem gab es wieder ein Boykott Aufruf, allerdings von keiner nominierten Band.

Frei.Wild erklärte den Austritt folgendermaßen: “Wir wurden als Band samt unseren Fans mit der Ausschluss-Entscheidung von 2013 diffamiert und geschädigt”

In einem Interview mit FOCUS Online, forderte Frei.Wild-Sänger Phillip Burger eine Entschuldigung von der ECHO-Akademie. Sollten sich diese nicht Entschuldigen, sei dies eine „Heuchlerische Veranstaltung“.

 

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT