Warum Stars aus Video-Plattformen die besten Werbegesichter sind

Warum Stars aus Video-Plattformen die besten Werbegesichter sind

570
0
TEILEN

Warum sind Stars von Video-Plattformen die besten Werbegesichter? Eine Frage von vielen in den letzten Tagen aufgrund von Vorwürfen gegen drei Internet-Stars. Wir erklären euch eine geniale Werbeidee – welche dazu noch äußerst günstig ist.

Bevor wir allerdings den Artikel beginnen, versuchen wir keinen vergleich zu Internet-Stars zu ziehen. Wir berichten euch im Endeffekt dass, was wir bereits vor Monaten hin und wieder auf unserer Facebook-Seite schreiben.

Ein Werbegesicht zu finden ist heutzutage keine große Arbeit mehr, man muss dieses ja nicht mal mehr selbst erschaffen. Internet-Plattformen wie zum Beispiel YouTube von Google ist voll damit. Immer mehr größere YouTuber mit großen Reichweite mit einer jungen Zielgruppe, anhand von Kommentaren oder von Facebook-Fanpages lässt sich nun Analysieren wie viele ungefähr Männlich sind und wie viele Weiblich. Passt dies in unser Beuteschema, werden die Betreiber angeschrieben und es wird erfragt wie Jung das Publikum nun tatsächlich ist sowie ob diese eher Männlich oder Weiblich sind. Dazu lassen sich noch andere Sachen herausfinden zum Beispiel die jeweilige Verweildauer auf der eigenen Webseite. Ebenso interessant für Werbekunden.

Das Wichtigste: Einfluss und Vertrauen in den jeweiligen Internet-Star. Man muss nicht unbedingt groß sein, es reicht wenn man einige Anhänger hat und diese auch fleißig Kommentieren und sich aktiv beteiligen. Daraus schließt man: Aktive Fan-Gemeinschaft welche offenbar denjenigen Vertrauen schenkt, somit sind diese wohl auch Beeinflussbar. Sagt einer von den angehimmelten Stars so etwas wie „Mein neues Handy ist genial, das Ding geht einfach nicht kaputt und ihr kennt mich, wenn mal etwas nicht bei mir kaputt geht, dann ist es ein Wunder!“.

Abgesehen vom Einfluss und Vertrauen muss natürlich auch ein ordentliches Konzept her. Das heißt, wie verdeckt man am besten die Werbung? Es darf ja nicht als Werbung erkennbar sein. Das offene Werben macht eigentlich keiner mehr im Internet – Warum auch? Ist ja (noch) eine Grauzone. Alles wird verdeckt gemacht – also eben Schleichwerbung. Vorteile hierfür: Nutzer erkennt es nicht als Werbespot sondern als tatsächliches Video und empfindet das gerade gesagte für keine Werbung sondern es „wurde einfach so gesagt“. Ebenso ist eine YouTube-Regel, dass wenn dies ein Werbespot ist, darf keine Werbung geschaltet werden. Ist ja auch klar, welche Firma wirbt schon auf Werbung einer anderen Firma? Total bescheuert. Somit ist die Ehrlichkeit von Betreiber und PR-Agentur gefragt – Ehrlich sind aber nur wenige.

Vorteile:

  • Internet-Video ist tatsächlich ein „Internet-Video“ und kein Werbespot
  • Weitere Einnahmen für den Kanal-Betreiber
  • Ein einfaches Werbemittel
  • Kostenloser Werbeträger
  • Das „beworbene“ Produkt spricht die richtige Zielgruppe an. Dies ist oft im Fernsehen nicht der Fall.

Nachteile:

  • Wenn es auffällt, kann es ganz schön eins auf den Deckel geben – auch von Medialer Sicht.
  • Fans KÖNNTEN an der Ehrlichkeit desjenigen Zweifeln
  • Werbekunde kann sich distanzieren und den Betreiber des Kanals „alleine im Regen lassen“

Was ich nur hoffen kann: Das Internet braucht strikte Regeln – wie auch das Fernsehen! Menschen werden mit solchen Werbemethoden manipuliert und zu einem Kauf bewegt, nur weil es ein Typ im Internet sagt, den man ja nicht mal persönlich kennt.

Quellen:  Ganz viel Marketing-Unterricht in der Berufsschule und Jahre langes beobachten.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT