Laut dem Entwickler Bohemia Interactive hat sich das Spiel ARMA 3 bisher mehr als eine Millionen Mal verkauft. Auch haben die Entwickler angekündigt, ein neues DLC zu veröffentlichen – Allerdings kostenpflichtig. 

Die Militärsimulation ARMA 3 genießt derzeit einen Erfolg, eine Millionen Mal wurde das Spiel verkauft. Es wurden aber keine weiteren Angaben gemacht, wie viele Download und wie viele Handelsversionen verkauft wurden ist ungewiss.

Nachdem das Spiel so gut läuft, wollen die Entwickler aber auch Nachrüsten und zwar mit DLCs (Sprich: Downloadbaren Content). Der Anfang wird gemacht mit “Karts“, anfangs ein Aprilscherz aber nun Realität.

Nun ist das Problem, dass DLCs oft die Spielergemeinde spalten – Dies möchte man verhindern. Man möchte die Karts so einbauen, dass diese auch von anderen Spielern welche das DLC nicht erworben haben, benutzt werden können. Als Beispiel nennt Bohemia Interactive dass “Helicopter DLC” welches auch bald erscheinen wird. Multiplayer-Spieler welche das DLC nicht gekauft haben können lediglich als Passagier mitfliegen, nie aber selbst steuern. Im Einzelspieler sieht es anders aus, da existieren diese erst gar nicht für Leute welche das DLC nicht erworben haben.

Das DLC ist bei Steam erhältlich und kostet 1,49 Euro. Laut dem Tschechischen Entwickler Bohemia, geht ein teil des Erlöses an das Tschechische Rote Kreuz.

Wer möchte kann auch direkt das DLC-Bundle kaufen, dieses kostet 19,99 Euro und beinhaltet das Helicopter DLC sowie Marksmen DLC. Die beiden letzteren können auch Einzeln erworben werden, kosten aber je 12,99 Euro.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT